Kickwelt Euro 2016 Medien-Rückschau Teil 3

Im dritten und letzten Teil unserer Medien-Rückschau beschäftigen wir uns mit Sat.1. Vorher wurde viel spekuliert wie „schlimm“ das Ganze werden könnte, am Ende bekamen die leider teilweise sehr wenigen Zuschauer doch ein gutes Produkt zu sehen.

Frank Buschmann:

Das Gesicht der Sat.1 EM-Berichterstattung war sicherlich von Anfang an Frank Buschmann. Der ist nicht der Geschmack von jedem, aber objektiv betrachtet muss man sein Auftreten bei den sechs Spielen loben. Obwohl der Privatsender nicht die Kracherspiele hatte, verstand es der Ex-Sport1-Mann und „Social-Media-Ikone“ die Zuschauer erstens gut auf die Spiele vorzubereiten und gleichzeitig auch den Unterhaltungsfaktor nicht zu klein werden zu lassen. Für eine „1“ wie bei Oliver Welke reicht es trotzdem nicht, wir geben Frank Buschmann eine 2.

Marcel Reif:

Das Ende von Marcel Reif bei sky haben wir hier an anderer Stelle schon sehr bedauert, umso schöner fanden wir es, dass Sat.1 sich direkt seiner angenommen hat. Reifs Aufgabe war es, der Runde im Europapark die nötige Seriösität zu geben und er erfüllte diese Aufgabe gut, was auch seine Gesamtnote ist.

Serdar Somuncu:

Mit Serdar Somuncu fand noch jemand seinen Platz bei der EM aus dem heute-Show Ensemble. Der Comedian wird von vielen aufgrund seiner lauten Art in die „Proll-Ecke“ gesteckt, hat aber viel mehr zu bieten wie wir finden. Er lieferte dazu mehr Faktenwissen zu den Spielen als mancher Studiogast bei der ARD. Insgesamt vergeben wir eine glatte 3 für den gebürtigen Istanbuler.

Christoph Dommisch:

Als Social-Media-Man hatte Sat.1 zu einem aus dem Football bekannten Gesicht gegriffen mit Christoph Dommisch. Allerdings konnte „Icke“ wie er von allen nur genannt wird diesen Posten nicht so ausfüllen wie man sich das vom Sender vielleicht erhofft hätte. Man merkt ihm jedenfalls an, dass der Fußball nicht seine „Heimat“ ist und dadurch kam er auch zu wenig authentisch rüber Insgesamt vergeben wir eine 4 für Icke.

Hansi Küpper:

Hansi Küpper als Kommentator zu hören war sicher das Highlight bei Sat.1 bei dieser EM. Durch aus unserer Sicht schlechte „Wechsel“ ist der 55-Jährige schon länger nicht mehr in der ersten Reihe aktiv, aber die EM war endlich noch einmal eine große Plattform, um sein Können einer am Ende doch eher kleinen Öffentlichkeit zu zeigen. Küpper verkörpert für uns die perfekte Mischung aus Kompetenz, Rhetorik und Unterhaltung sowie Emotionen, die einen richtig guten Kommentator auszeichnen. Genau diese Mischung brachte er auch rüber und deswegen vergeben wir bei ihm als einzigem Kommentator eine 1.

Matthias Stach:

Matthias Stach musste sich irgendwann einmal zwischen Tennis auf Eurosport und Sat.1 oder Fußball auf sky entscheiden. Zum Glück für die Tennisfans entschied er sich für den ersten Weg. Klar blieb bei Eurosport auch noch ein bisschen Fußball für ihn, aber eben nicht mehr die Spiele, die er für sky noch kommentieren konnte. Zwei EM-Spiele (dabei aber auch UKR-POL, was er quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit begleitete) sind dann immerhin ein kleines Comeback und Stachi machte das solide, auch wenn natürlich klar wird, dass er niemals so nah am Fußball ist als ein seiner Passion Tennis, für die er unter anderem nach den Australian Open mit der Siegerin Angelique Kerber im dreckigen Yarra River baden ging. Trotzdem versteht er auch beim Fußball sein Handwerk und erhält dafür von uns eine 3.

Matthias Killing:

Als Moderator vor Ort war Matthias Killing für Sat.1 aktiv. Der machte seine Sache solide im Team mit Mirko Slomka und erhält dafür von uns eine 3.

Mirko Slomka:

Experte neben Matthias Killing war stets der Ex-Bundesligatrainer Mirko Slomka. Bei seinen Gespräche mit Killing blieb er eher blass, aber seine „Einwürfe“ während der Livesspiele waren dagegen oft fundiert und boten einen Mehrwert. Für uns reicht das am Ende zu einer 3-.

Jonas Hummels:

Eine etwas überraschende Personalie stellte bei Sat.1 noch der Experte Jonas Hummels dar. Der kleine Bruder von Mats Hummels schaffte es irgendwie von der Chemie irgendwo die Lücke zwischen Buschmann und Reif zu besetzen und gab den Gesprächen am Tisch einen Mehrwert, den wir mit der Note 3 belohnen wollen.

GD Star Rating
loading...
Kickwelt Euro 2016 Medien-Rückschau Teil 3, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*