Medien: Mourinho provoziert Auseinandersetzung im Kabinentrakt nach Manchester-Derby

Manchester – Nach dem Topspiel der englischen Premier League zwischen Manchester United und Manchester City (1:2) ist es am Sonntagabend zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern, Trainern und Betreuern beider Teams gekommen. 

Laut englischer Medienberichte erlitt ManCity-Co-Trainer Mikel Arteta dabei eine Platzwunde an der Augenbraue, in Richtung von ManUnited-Teammanager Jose Mourinho soll ein Karton Milch und eine leere Wasserflasche geflogen sein. Die Teams kommentierten die Vorfälle bislang nicht. Der englische Fußballverband FA forderte am Montag allerdings eine Stellungnahme der Klubs.

Mourinho hatte den Streit selbst ausgelöst, als er nach der Partie die offene Umkleide der Gäste betrat und sich über übertrieben laute Feierlichkeiten des Premier-League-Spitzenreiters beschwerte. Laut The Guardian forderte der Portugiese „mehr Respekt“ von den Gästen ein. Vor dem Kabinentrakt soll es anschließend zu einem wütenden Wortgefecht zwischen Mourinho und seinem Landsmann, City-Torhüter Ederson,  gekommen sein, in den sich weitere Spieler und Betreuer beider Klubs einmischten.

Während Mourinho von fliegenden Gegenständen knapp verfehlt wurde, berichten Augenzeugen, dass United-Angreifer Romelu Lukaku Pep Guardiolas Co-Trainer Arteta mit einer Flasche am Kopf traf und den Spanier leicht verletzte. Das Handgemenge dauerte nach Angaben der BBC etwa zwei Minuten. Die Verantwortlichen ließen sich anschließend nichts anmerken und gingen bei Interviews wieder friedlich miteinander um.

Die Partie hatte City 2:1 gewonnen und den Vorsprung auf den ärgsten Verfolger ManUnited auf elf Punkte ausgebaut. Mit 14 Siegen in Serie innerhalb einer Saison stellte Manchester City zudem einen Premier-League-Rekord auf. (SID)

GD Star Rating
loading...
Werbung