Startseite / News / Internationaler Fußball / England / FA-Cup: Man United, ManCity, Chelsea und Arsenal im Achtelfinale

FA-Cup: Man United, ManCity, Chelsea und Arsenal im Achtelfinale

Manchester – In der dritten Runde des englischen FA-Cups haben sich die Favoriten keine Blöße gegeben. Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United, Ligarivale Manchester City, Titelverteidiger FC Chelsea und der FC Arsenal zogen problemlos in die nächste Runde ein.

Drei Tage nach dem 2:1 in der Premier League gegen Tabellenführer FC Liverpool feierte ManCity beim 7:0 (3:0) gegen Zweitliga-Aufsteiger Rotherham United ein Torfestival und tanzt weiter auf vier Hochzeiten.

Interims-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer hatte zuvor mit Manchester United seine Erfolgsserie fortgesetzt. Der Norweger gewann mit seinem Team gegen den abstiegsgefährdeten Zweitligisten FC Reading 2:0 (2:0) und feierte seinen fünften Pflichtspielsieg in Serie. Der Nachfolger von Jose Mourinho hatte die Red Devils seit seinem Amtsantritt zuvor zu vier Siegen in der Premier League geführt.

Ebenfalls eine Runde weiter kam Chelsea, das ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger Zweitligist Nottingham Forrest 2:0 (0:0) bezwang. Ohne 2014er-Weltmeister Mesut Özil besiegte der FC Arsenal den Drittligisten FC Blackpool 3:0 (2:0).

Eine Blamage gab es für den FC Fulham, Klub des deutschen Nationalspielers Andre Schürrle, der durch ein 1:2 (1:0) gegen Drittligist Oldham Athletic frühzeitig aus dem Wettbewerb ausschied. Ausgeschieden ist auch Huddersfield Town mit Teammanager David Wagner. Das Tabellenschlusslicht der Premier League unterlag beim Zweitligisten Bristol City 0:1 (0:0). Teammanager Ralph Hasenhüttl muss mit dem FC Southampton nach einem 2:2 (1:0) beim Zweitligisten Derby County ein Wiederholungsspiel bestreiten. Sensationell ausgeschieden ist Ex-Meister Leicester City durch ein 1:2 (0:1) beim Viertligisten Newport County.

Für City, den Achtelfinalgegner von Schalke 04 in der Champions League, trafen Raheem Sterling (12.), Phil Foden (43.), Gabriel Jesus (52.), Riyad Mahrez (73.), Nicolas Otamendi (78.) und der deutsche Nationalspieler Leroy Sane (85.). Dazu kam ein Eigentor von Semi Ajayi (45.).

Bei den Hausherren spielte Nationalspieler Ilkay Gündogan, der sich viermal als Vorbereiter auszeichnete, von Beginn an. Sane saß nach seiner Galavorstellung gegen Liverpool zunächst auf der Bank, wurde in der 57. Minute eingewechselt. Teammanager Jürgen Klopp ist mit Liverpool erst am Montagabend bei Ligarivale Wolverhampton Wanderers im Einsatz. (SID)

auch interessant

Paul Pogba möchte Manchester United wohl verlassen

Pogba will Manchester verlassen – United fordert offenbar 180 Millionen Euro

Manchester – Fußball-Weltmeister Paul Pogba forciert seinen Abschied von Manchester United. „Ich denke, dass es …