Startseite / News / Internationaler Fußball / Rest der Welt / China: Elf Minuten Nachspielzeit wegen Videoassistenten

China: Elf Minuten Nachspielzeit wegen Videoassistenten

Shanghai – Der offenbar etwas übermotivierte Einsatz des Videoassistenten hat in einem Spiel der chinesischen Fußball-Super-League am Sonntag zu einer elfminütigen Nachspielzeit geführt. In der zweiten Halbzeit der Partie zwischen Guizhou Hengfeng Zhicheng und Hebei China Fortune (2:3) kam der Videobeweis dreimal zum Einsatz. Fortune-Trainer Manuel Pellegrini forderte deshalb eine Begrenzung beim Einsatz der Technik. 

„Der Videoassistent sollte mit mehr Vernunft eingesetzt werden“, sagte der ehemalige Trainer von Real Madrid lokalen Medien: „Heute hat er nicht geholfen, deshalb denke ich, dass die Anzahl der Entscheidungen begrenzt werden sollte.“ (SID)

auch interessant

Hoffnung: Nantes-Spieler tragen Sala-Trikots und grüne Armbänder

Nantes – Der französische Fußball-Erstligist FC Nantes hat die Hoffnung auf die Rettung des vermissten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.