Werbung

Stange und Syrien droht Asien-Cup-Aus

Bernd Stange und Syrien müssen ums Achtelfinale bangenDubai – Der frühere Bundesliga-Trainer Bernd Stange muss mit Syriens Fußball-Nationalmannschaft beim Asien-Cup in den Vereinigten Arabischen Emiraten um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Durch die 0:2 (0:2)-Niederlage in Al Ain gegen Jordanien ist das Team des 70-Jährigen in der Vorrundengruppe B auch nach zwei Auftritten noch sieglos.

Mit nur einem Punkt aus der auch schon enttäuschenden Nullnummer zum Auftakt gegen Palästina steht Syrien in seinem letzten Gruppenspiel am Dienstag (15. Januar) gegen Titelverteidiger Australien nunmehr unter Zugwang. Jordanien schaffte unterdessen durch seinen zweiten Vorrundensieg bereits vorzeitig den Einzug in die nächste Runde.

Die jeweils beiden besten Mannschaften aus den sechs Vierer-Gruppen sind automatisch für das Achtelfinale qualifiziert. Außerdem schaffen die vier besten Gruppendritten den Sprung in die Runde der letzten 16.

Bessere Karten als Syrien im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale haben Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate in der Gruppe A. Nach der 1:4-Auftaktpleite gegen Indien und der anschließenden Entlassung ihres serbischen Trainers Milovan Rajevac feierten die „War Elephants“ zum Debüt des neuen Coaches Sirisak Yodyardthai in Dubai gegen das weiterhin sieglose Bahrain ein 1:0 (0:0).

Die Vereinigten Arabischen Emirate wurden in Abu Dhabi ihrer Favoritenrolle mit 2:0 (1:0) gegen Indien gerecht. In der Gruppe A führen die Gastgeber mit vier Zählern vor Indien (3), Thailand (3) und Bahrain (1).  (SID)

GD Star Rating
loading...
Werbung