Ibrahimovics PR-Gag: Chance auf WM-Teilnahme ist „himmelhoch“

Los Angeles – Die Diskussion um eine mögliche WM-Teilnahme von Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic entwickelt sich immer mehr zum PR-Gag. Ibrahimovics Aussage via Twitter am Sonntag, seine Chance auf die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) sei „himmelhoch“, erwies sich als Teil einer Werbekampagne für den Wettanbieter (bethard), an dem der große Schwede beteiligt ist.

Am Montag verbreitete Ibrahimovic einen Clip im Netz, der seine Nachricht vom Vortag in anderem Licht erscheinen ließ. Dort wird er in einem Tattoo-Studio beim Zeitunglesen von einem anderen Kunden auf Schwedisch gefragt, wie hoch die Quote auf seine WM-Teilnahme sei. „Himmelhoch“, antwortet Ibrahimovic. Als der Kunde sich darauf erkundigt, wann es losgehen könne, fragt Ibrahimovic ihn, ob er „noch bei Trost“ sei: „Hohe Quoten, das bedeutet, dass etwas nicht passieren wird. Unwahrscheinlich, aber viel Geld.“

Der vorläufige schwedische WM-Kader wird wie der von Gruppengegner Deutschland am 15. Mai veröffentlicht. In Schweden ist eine mögliche Rückkehr des 36 Jahre alten Exzentrikers, der 2016 nach 116 Länderspielen aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war, Dauerthema. Trainer Janne Andersson zeigte sich von dem Thema zuletzt immer genervter.

Nach dem 1:0-Siegtreffer für seinen Klub Los Angeles Galaxy am vergangenen Wochenende bei Bastian Schweinsteigers Chicago Fire sagte Ibrahimovic zu einer schwedischen Reporterin, seine WM-Chancen seien „gestiegen“. Schweden, das ohne Ibrahimovic in den WM-Play-offs Italien ausgeschaltet hatte, ist am 23. Juni zweiter Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Weitere Gegner sind Südkorea und Mexiko. (SID)

GD Star Rating
loading...
Werbung