Werbung

Japans Siegesserie gerissen: 1:1 gegen Venezuela

Hiroki Sakai (r.) brachte die Japaner in FührungOita – Die Siegesserie der japanischen Fußball-Nationalmannschaft nach der WM in Russland ist gerissen. Die Mannschaft von Trainer Hajime Moriyasu kam nach drei Siegen in Serie im Testspiel gegen Venezuela am Freitag nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der ehemalige Bundesligaprofi Hiroki Sakai (40.) von Olympique Marseille brachte die Japaner in Oita in Führung, der einstige HSV-Spieler Tomas Rincon (81.) vom FC Turin glich in der Schlussphase per Elfmeter aus.

Bremen-Stürmer Yuya Osako stand bei den Japanern in der Startelf und wurde in der 68. Minute ausgewechselt, Hannover-Flügelspieler Genki Haraguchi kam genauso wie HSV-Legionär Tatsuya Ito kurz darauf ins Spiel. Augsburg-Angreifer Sergio Cordova wurde bei den Südamerikanern in den Schlussminuten eingewechselt. (SID)

GD Star Rating
loading...
Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*