Rest der Welt

Mascherano-Rücktritt nach der WM

Rücktritt nach der WM: Javier Mascherano

Buenos Aires – Javier Mascherano wird nach der Fußball-WM 2018 in Russland aus der argentinischen Nationalmannschaft zurücktreten. „Meine Zeit im Nationalteam endet in Russland. Ich werde nicht weitermachen“, sagte der Stürmer des spanischen Pokalsiegers FC Barcelona am Donnerstag dem argentinischen TV-Sender TyC Sports.  Mascherano bestritt bei der erfolgreichen Qualifikation der Albiceleste für Russland am vergangenen Dienstag beim 3:1 in Ecuador ... Mehr lesen »

Schottland: Aus für Nationaltrainer Gordon Strachan

Gordon Strachan ist nicht mehr Trainer von Schottland

Edinburgh – Nationaltrainer Gordan Strachan und der schottische Fußball-Verband gehen nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation getrennter Wege. Der 60-Jährige, selbst einer der besten Spieler der schottischen Fußball-Geschichte, hatte das Amt im Januar 2013 übernommen. Am Sonntag verspielten die Schotten mit einem 2:2 in Slowenien ihre letzten Chance auf die Play-offs zur WM 2018 in Russland.  „An meinem ersten Tag ... Mehr lesen »

Doppelte Strafe für prügelnden Präsidenten Constantin

Constantin wurde mit einer Stadionsperre belegt

Sion – Der prügelnde Schweizer Klubpräsident Christian Constantin ist von der Disziplinarkommission der Schweizer Fußball-Liga SFL doppelt bestraft worden. Der Chef des FC Sion wurde nach seiner Attacke auf den TV-Experten Rolf Fringer nach dem Ligaspiel am 21. September beim FC Lugano mit einer sofort wirkenden Stadionsperre von 14 Monaten sowie einer Geldstrafe von 100.000 Schweizer Franken (rund 86.700 Euro) ... Mehr lesen »

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Russland gelang gegen Iran nur ein Unentschieden

Kasan – WM-Gastgeber Russland hat 240 Tage vor dem Turnierstart einen kleinen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft des früheren Bundesligaprofis Stanislaw Tschertschessow musste sich in Kasan mit einem 1:1 (0:0) gegen WM-Teilnehmer Iran begnügen und offenbarte dabei viele Schwachpunkte. Mit Abwehrspieler Konstantin Rausch vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln in der Startformation fanden die Gastgeber gegen die gut organisierten Gäste nur selten ... Mehr lesen »

Ungarischer Vize-Weltmeister von 1954: Joszef Toth verstorben

Joszef Toth ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Budapest – 63 Jahre nach dem legendären WM-Finale von Bern 1954 ist der letzte Spieler des damaligen ungarischen Teams gestorben. Joszef Toth, der einer langen, schweren Krankheit erlag, wurde 88 Jahre alt. Der Stürmer kam beim damaligen Turnier in der Schweiz zweimal zum Einsatz, darunter beim 8:3-Vorrundensieg gegen Deutschland, zu dem er einen Treffer besteuerte. Im Endspiel gegen die deutsche ... Mehr lesen »

FIFPro-Studie: Gehirnerschütterungen als Ursache von psychischen Erkrankungen

Kopfverletzungen können mentale Probleme verursachen

London – Laut einer Studie der Internationalen Fußball-Spielergewerkschaft FIFPro können Gehirnerschütterungen weitreichende und zeitverzögerte Folgen haben. Profis, die in ihrer Karriere insgesamt vier oder fünf Kopfverletzungen erlitten haben, haben ein um 50 Prozent erhöhtes Risiko, psychisch zu erkranken. Darunter fallen Depressionen ebenso wie Schlafstörungen oder Angstzustände.   Im Rahmen der von FIFPro-Chefmediziner Vincent Gouttebarge geleiteten Studie wurden insgesamt 576 frühere ... Mehr lesen »

Kroos und Hummels Anwärter auf Ballon d’Or

Toni Kroos ist für den Ballon d'Or nominiert

Paris – Die Weltmeister Toni Kroos von Real Madrid und Mats Hummels von Bayern München sind als einzige deutsche Fußballer für den prestigeträchten „Ballon d’Or“ nominiert worden. Wie die französische Fachzeitschrift France Football am Montag mitteilte, gehören neben Kroos und Hummels auch die Bundesligaprofis Robert Lewandowski (Bayern München) und Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund) ebenso wie Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Argentiniens ... Mehr lesen »

„Student“ Lewandowski verteidigt Abschlussarbeit über eigene Karriere

Lewandowski hat sein Studium erfolgreich abgeschlossen

Warschau – Bayern Münchens Stürmerstar Robert Lewandowski hat nach dem WM-Ticket nun auch einen Uni-Abschluss in der Tasche. Einen Tag nach der erfolgreichen WM-Qualifikation Polens beendete Lewandowski erfolgreich sein Studium an der Sporthochschule in Warschau. Der Rekordtorschütze der polnischen Fußball-Nationalmannschaft verteidigte am Montag seine Abschlussarbeit mit dem Titel „RL9. Der Weg zum Ruhm“. „Die Arbeit erzählt die Geschichte seiner Fußballkarriere vom ... Mehr lesen »

Xavi kann sich Katar-Trainerjob bei WM 2022 vorstellen

Derzeit steht Xavi noch bei Al Sadd unter Vertrag

Doha – Der frühere Fußball-Weltmeister Xavi (37) kann sich ein Engagement als Nationaltrainer Katars bei der Heim-WM 2022 vorstellen. „Warum nicht? Es wäre schön, die Nationalmannschaft hier zu trainieren“, sagte der Spanier der französischen Nachrichtenagentur AFP. Derzeit steht der Ex-Profi des FC Barcelona in Katar bei Al Sadd unter Vertrag, plant jedoch, seine Karriere mit „90-prozentiger“ Wahrscheinlichkeit am Ende der ... Mehr lesen »

Klub-WM: Drei mögliche Halbfinal-Gegner für Kroos und Real

Klub-WM: Mögliche Gegner für Real Madrid ausgelost

Abu Dhabi – Weltmeister Toni Kroos trifft mit dem spanischen Fußball-Meister Real Madrid im Halbfinale der Klub-WM (6. bis 16. Dezember) in den Vereinigten Arabischen Emiraten entweder auf Al-Dschasira  aus Abu Dhabi, Auckland City aus Neuseeland oder den noch zu ermittelnden Gewinner der asiatischen Champions League. Die möglichen Real-Gegner wurden bei der Auslosung am Montag in Abu Dhabi ermittelt. Titelverteidiger ... Mehr lesen »