Startseite / News / Internationaler Fußball / Rest der Welt / Tödliche Schüsse bei Stadtderby in Rio

Tödliche Schüsse bei Stadtderby in Rio

Rio de Janeiro – Brasiliens Fußball ist am Samstag einmal mehr vom Tod eines Fans überschattet worden. Bei Ausschreitungen vor dem Lokalderby zwischen Botafogo und Flamengo erlag ein nach ersten Informationen 25 Jahre alter Flamengo-Anhänger im Stadtviertel Ilha do Governador von Rio de Janeiro einer Schussverletzung. Ein weiterer Anhänger wurde von einer Kugel getroffen, ist aber außer Lebensgefahr.

Bei einem weiteren Vorfall auf der für Konflikte zwischen Drogenbanden und Polizei gefürchteten Avenida Brasil waren gleich 60 Botafogo-Fans vorübergehend in Haft genommen worden, nachdem sie einen von Sicherheitskräften begleiteten Bus mit Flamengo-Fans mit Gewalt zum Halten bringen wollten. Auch im Umfeld des Nilton-Santos-Stadions, wo vor zwei Jahren in die olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe stattfanden, kam es bei gewalttätigen Zwischenfällen zu Verhaftungen. (SID)

auch interessant

Hoffnung: Nantes-Spieler tragen Sala-Trikots und grüne Armbänder

Nantes – Der französische Fußball-Erstligist FC Nantes hat die Hoffnung auf die Rettung des vermissten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.