Barcelona übernimmt Spitze – ohne verletzten Messi zum Clasico

Madrid – Der spanische Fußballmeister FC Barcelona hat seine Rückkehr an die Tabellenspitze in der Primera Division teuer erkauft. Beim 4:2 (2:0) über den bisherigen Spitzenreiter FC Sevilla zog sich Barca-Superstar Lionel Messi nach Vereinsangaben einen Bruch im rechten Unterarm zu und fällt rund drei Wochen aus. Damit fehlt der fünfmalige Weltfußballer den Katalanen auch im „Clasico“ gegen den Erzrivalen Real Madrid am übernächsten Sonntag (28. Oktober).

Der Champions-League-Sieger aus der Hauptstadt hat allerdings seine eigenen Sorgen: Ohne Nationalspieler Toni Kroos erreichte Real bei der 1:2 (0:2)-Heimpleite gegen UD Levante den zuvor in der königlichen Vereinsgeschichte unerreichten Tiefpunkt von 480 Minuten bzw. exakt acht Stunden ohne Torerfolg. Reals Lokalrivale Atletico konnte unterdessen vor dem Champions-League-Gastspiel am Mittwoch bei Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund durch ein 1:1 (0:0) beim FC Villarreal nur bedingt Selbstvertrauen sammeln.

Der Brasilianer Philippe Coutinho (2.) sowie Messi selbst (12.) brachten Barca, das zuvor viermal in La Liga sieglos geblieben war, früh auf Kurs. Luis Suarez (63./Foulelfmeter) und Ivan Rakitic (88.) sorgten nach der Pause für die weiteren Treffer der Gastgeber, Pablo Sarabia (79.) und Luis Muriel (90.+1) trafen für Sevilla. Mit 18 Punkten führt Barcelona die Tabelle nach dem 9. Spieltag vor dem Überraschungsteam Deportivo Alaves (17) und Sevilla (16) an. Atletico folgt mit ebenfalls 16 Zählern auf Rang vier, Real (14) ist nur Fünfter.

Für die Königlichen brach zwar Marcelo (72.) den seit dem 22. September anhaltenden Bann. Doch der Treffer des Brasilianers reichte nach den frühen Gästetoren durch Jose Morales (6.) und Marti Roger (13., Elfmeter) nicht zur Verhinderung des vierten Punktspiels in Serie ohne Sieg (ein Punkt). Trainer Julen Lopetegui, erst sei Juli im Amt, gerät zunehmend unter Druck.

Bei Anpfiff der Begegnung standen für Madrid die Uhren auf 409 Minuten ohne Torerfolg. Durch die 71 Minuten bis zu Marcelos Treffer überbot Lopeteguis Elf Reals bisherigen Negativrekord von 464 Minuten ohne Treffer aus der Saison 1984/85.

Atletico blieb bei Villarreal im siebten Pflichtspiel nacheinander ungeschlagen. Der Europa-League-Gewinner ging sechs Minuten nach der Pause zwar durch Filipe Luis in Führung, verpasste allerdings durch den Ausgleichstreffer der Platzherren von Mario Gaspar (65.) zwei weitere Punkte. (SID)

GD Star Rating
loading...
Barcelona übernimmt Spitze - ohne verletzten Messi zum Clasico, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Werbung