Nach Todesfall: Spanische Regierung veranlasst Entlassung von Klub-Sicherheitschefs

Bei Ausschreitungen war ein Depor-Ultra gestorbenMadrid – Die Sicherheitschefs der spanischen Fußball-Erstligisten Atlético Madrid und Deportivo La Coruna werden auf Anordnung der spanischen Regierung entlassen. Das kündigte der zuständige Minister Francisco Martinez am Dienstag an. Bei massiven Ausschreitungen zwischen Fans der beiden Teams war Ende November ein 43 Jahre alter Depor-Ultra an schweren Kopfverletzungen gestorben. Er war zuvor in den Fluss Manzanares geworfen worden. 13 weitere Personen wurden bei den Krawallen verletzt. (SID)

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*