Nationalmannschaft

Türkei baut WM-Stadion in Katar

Al-Thawadi begrüßt türkisches Bauvorhaben für die WM

Doha – Das türkische Unternehmen Tefken hat den Zuschlag für den Bau des siebten Stadions für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar erhalten. Das gab das WM-Organisationskomitee am Mittwoch bekannt. Es soll sich um ein gemeinschaftliches Bauprojekt mit der lokalen Firma Al-Jaber handeln.  „Wir sind hocherfreut, den Vertrag Al-Jaber Engineering und Tefken als Gemeinschaftsunternehmung verleihen zu dürfen“, sagte der Chef des ... Mehr lesen »

Löw sieht Confed Cup als Chance für junge WM-Fahrer

Confed-Cup für Löw ein Sprungbrett für junge Spieler

Köln – Bundestrainer Joachim Löw stellt jungen Spielern nach dem Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) auch eine Teilnahme bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Aussicht. „Ich glaube schon, dass es für einige sehr hilfreich sein wird Richtung 2018“, sagte Löw in einem Interview, das auf der Website des Weltverbandes FIFA erschien. Der Weltmeistertrainer hatte das ... Mehr lesen »

Medien: Neue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer

Franz Beckenbauer droht neuer Ärger

Zürich – Neue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer: Der 71-Jährige soll laut eines Berichts der Bild-Zeitung im Rahmen der WM-Vergabe 2010 an Südafrika bislang unbekannte Zahlungen vom Weltverband FIFA erhalten haben. Zudem soll das vermeintliche Honorar für eine Beratertätigkeit ins Steuerparadies Gibraltar überwiesen worden seien. Die Vergabe der WM-Endrunde an Südafrika erfolgte am 15. Mai 2004.  Die Beckenbauer beratende Agentur MHM ... Mehr lesen »

Löw: „Mache mir keine Sorgen um Müller“

Löw sorgt sich nicht um seinen Schützling Müller

Berlin – Bundestrainer Joachim Löw sieht keinen Grund für Skepsis gegenüber Fußball-Nationalspieler Thomas Müller von Rekordmeister Bayern München. „Er hat immer seine Tore gemacht in den letzten sechs Jahren. Jetzt hat er mal ein Jahr, das nicht so läuft. Es weiß jeder, der Thomas hat ein Näschen für Tore. Ich mache mir um ihn keine Sorgen, Bayern braucht außerdem 15, ... Mehr lesen »

DFB-Frauen beim Start ins EM-Jahr auch ohne Kemme und Huth

Die DFB-Frauen müssen auf Svenja Huth verzichten

Potsdam – Die deutschen Fußball-Olympiasiegerinnen müssen beim hochkarätig besetzten SheBelieves Cup in den USA (2. bis 7. März) auch auf Tabea Kemme und Svenja Huth von Bundesliga-Herbstmeister Turbine Potsdam verzichten. Kemme muss infolge einer Meniskus-OP passen, Svenja Huth leidet ebenfalls an Knieproblemen, die eine Teilnahme am Turnier verhindern. Bundestrainerin Steffi Jones, die bereits ohne Lena Goeßling (OP nach Knochenödem), Simone Laudehr ... Mehr lesen »

DFB: 18 Städte bewerben sich um mögliche EM-Spiele 2024

Grindel und der DFB haben die Qual der Wahl

Frankfurt/Main – 18 Städte und Stadien haben fristgerecht bis Freitag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ihre unverbindliche Interessensbekundung zur Ausrichtung von etwaigen Spielen einer EM-Endrunde 2024 in Deutschland hinterlegt. Um die zehn zu vergebenden Standorte bewerben sich Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Freiburg, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Kaiserslautern, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mönchengladbach, München, Nürnberg und Stuttgart. Das gab der DFB bekannt. ... Mehr lesen »

WM 2018: Russland wittert in BBC-Doku Propaganda

RFU-Boss Witali Mutko sieht Russland "diskreditiert"

Moskau – Der Sicherheitschef des russischen Fußballverbandes RFU, Wladimir Markin, wittert in einer TV-Dokumentation über Hooligans im Land des kommenden WM-Gastgebers Propaganda des Westens. In der am Donnerstagabend durch den britischen Sender BBC ausgestrahlten Sendung „Russia’s Hooligan Army“ hatten gewaltbereite Fans angekündigt, die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land in ein „Festival der Gewalt“ zu verwandeln. „Das ist eindeutig Propaganda und ... Mehr lesen »

Frauenfußball: Erstmals zwei deutsche Schiedsrichterinnen für EM nominiert

Steinhaus bekommt bei der EM deutsche Unterstützung

Köln – Bei der Fußball-EM der Frauen (16. Juli bis 6. August) kommen erstmals in der Geschichte gleich zwei deutsche Unparteiische bei einem großen Turnier zum Einsatz. Neben Bibiana Steinhaus (Langenhagen) wurde auch Riem Hussein (Bad Harzburg) als Schiedsrichterin für das Turnier in den Niederlanden nominiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stellt damit als einziges Land zwei Schiedsrichterinnen.  „Natürlich bestand die theoretische ... Mehr lesen »

WM 2018: Russische Hooligans kündigen „Festival der Gewalt“ an

Russische Hooligans bei der EM in Frankreich

London – Russische Hooligans haben angekündigt, die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land in ein „Festival der Gewalt“ zu verwandeln. Diese und weitere ähnliche Stimmen gewaltbereiter Menschen aus dem größten Land der Erde wurden am Donnerstagabend in der TV-Dokumentation „Russia’s Hooligan Army“ beim britischen Sender BBC ausgestrahlt. „Jeder von unserer Bewegung freut sich auf die WM in Russland. Man muss nicht ... Mehr lesen »

FIFA-Boss Infantino wünscht sich WM-Endrunde 2026 in mehreren Ländern

Infantino wünscht sich WM-Endrunde in mehreren Ländern

Doha – FIFA-Boss Gianni Infantino wünscht sich eine WM-Endrunde 2026 mit mehreren Gastgebern. Dies sagte der Präsident des Fußball-Weltverbandes (FIFA) am Donnerstag bei einem Besuch des WM-Ausrichters Katar in Doha. Das Turnier in neun Jahren wird erstmals mit 48 statt wie zuletzt mit 32 Teilnehmern ausgetragen. Infantino kündigte an, dass sich drei oder vier benachbarte Länder mit jeweils vier oder ... Mehr lesen »