Nationalmannschaft

Caffier fordert mehr EM-Spiele in Ostdeutschland

Magdeburg würde zu den Spielorten aus dem Osten gehören

Berlin – Lorenz Caffier, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, fordert nach dem Zuschlag für die EURO 2024 mehr EM-Spiele für den Osten Deutschlands. „28 Jahre nach dem Mauerfall wäre die EM 2024 ein gutes Signal an die Menschen hier und eine gute Gelegenheit für den DFB, dem ostdeutschen Fußball neuen Schwung zu verleihen. Neben Leipzig wären auch Rostock, Magdeburg oder Dresden geeignet“, ... Mehr lesen »

DFB-Frauen in FIFA-Weltrangliste weiter auf Platz zwei

Die Frauen-Mannschaft liegt weiterhin auf Platz zwei

Köln – Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen liegt in der FIFA-Weltrangliste weiter auf Platz zwei. Mit 2060 Punkten verkürzte das Team von Trainer Horst Hrubesch den Rückstand auf Weltmeister USA (2114) leicht. Neuer Dritter ist England (2034) vor Frankreich (2033) und Kanada (2014). Die DFB-Frauen haben seit der Juni-Rangliste ihre beiden Begegnungen in der WM-Qualifikation in Island (2:0) und auf Färöer (8:0) klar gewonnen und das WM-Ticket gelöst. ... Mehr lesen »

Fakten zur EM in Deutschland im Überblick (zusammengestellt vom SID)

Die Alianz Arena ist einer der zehn EM-Spielorte

Nyon – Deutschland wird 2024 zum zweiten Mal nach 1988 eine Europameisterschaft ausrichten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) setzt sich bei der Vergabe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag gegen den türkischen Verband durch. Sechs Jahre vor dem Turnier stehen mehrere Fakten bereits fest. Ein Überblick:  Städte und Stadien Der DFB hatte bereits vor einem Jahr Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, ... Mehr lesen »

Grindel kritisiert Özil nach geplatzter Aussprache: „Nicht in Ordnung“

Grindel ist mit Özils Verhalten nicht einverstanden

Berlin – DFB-Präsident Reinhard Grindel hat den früheren Fußball-Nationalspieler Mesut Özil wegen der gescheiterten Aussprache mit Bundestrainer Joachim Löw kritisiert. „Ich finde das ist nicht in Ordnung, dass hier jede Kommunikation verweigert wird“, sagte Grindel im ZDF-Morgenmagazin. Löw habe sich in den letzten Monaten „telefonisch, per SMS und jetzt durch seinen Besuch auf dem Trainingsgelände von Arsenal wirklich bemüht“. „Ich ... Mehr lesen »

Löw von Özil nach geplatztem Treffen „persönlich enttäuscht“

Joachim Löw hätte gerne mit Mesut Özil gesprochen

Nyon – Bundestrainer Joachim Löw hat mit Enttäuschung auf das geplatzte Treffen mit dem früheren Fußball-Nationalspieler Mesut Özil reagiert. „Wir müssen akzeptieren, dass er aktuell nicht mit uns sprechen will“, sagte der 58-Jährige am Rande der EM-Vergabe im schweizerischen Nyon zwar. Ein Gespräch hätte Löw aber von einem langjährigen Nationalspieler erwartet, dies sei so auch „üblich“. Der Weltmeister-Trainer von 2014 ... Mehr lesen »

Grindel: Wahl des Final-Stadions 2024 offen

Grindel lässt die Wahl des EM-Final-Stadions noch offen

Nyon – Welche beiden Städte für das Eröffnungsspiel und das Finale der Fußball-EM 2024 in Deutschland ausgewählt werden, ist noch offen. Die besten Chancen haben aber offenbar wie schon bei der WM 2006 München (Eröffnungsspiel) und Berlin (Finale).  „Ich würde grundsätzlich nicht ausschließen, dass auch noch andere Orte eine Rolle spielen können“, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel am Donnerstagabend nach dem ... Mehr lesen »

Sportwetten: Deutschland Titelfavorit bei Heim-EM 2024

Die Buchmacher sehen Deutschland als EM-Favorit

Köln – Nach dem Zuschlag für die EM 2024 sehen die Buchmacher Gastgeber Deutschland als Favorit auf den Titel. Sportwettenanbieter bwin notiert für die Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) momentan die Siegquote 4,50. Trotz des blamablen Vorrundenscheiterns bei der WM in Russland liegt die Nationalmannschaft damit sogar knapp vor Weltmeister Frankreich (5,00). Als weitere Favoriten auf den Triumph in sechs ... Mehr lesen »

DFB-Präsident Grindel: „Ein ganz großer Tag“ für deutschen Fußball

Grindel freut sich auf die EM 2024 im eigenen Land

Nyon – Frage: „Herr Grindel, wie bewerten Sie den Zuschlag für die Fußball-EM 2024?“ Reinhard Grindel (DFB-Präsident): „Ich spüre die Verantwortung, die mit dieser Vergabe verbunden ist. Wir wissen, dass die EM 2024 für die UEFA eine große Bedeutung hat. Aber ich spüre auch großes Vertrauen. Wir haben mit 12:4 Stimmen eine deutliche Mehrheit bekommen. Das zeigt, dass unsere Bewerbung ... Mehr lesen »

EM-Vergabe an Deutschland für Freitag „konsequent“

EM-Vergabe nach Deutschland für Freitag konsequent

Berlin – Für Dagmar Freitag, die Sportausschuss-Vorsitzende im Deutschen Bundestag, ist die Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 nach Deutschland „konsequent“. Die SPD-Politikerin hob vor allem die Empfehlung der Evaluierungskommission als ausschlaggebenden Grund für die Wahl des Exekutivkomitees der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hervor. „Die Wirtschaftsdaten der Türkei lassen das vornehmliche Ziel – mit der Ausrichtung der EM möglichst viel Geld zu verdienen ... Mehr lesen »

Nach Abstimmungs-Niederlage: Türkischer Sportminister drückt Bedauern aus

Türkei bedauert EM-Vergabe an Deutschland

Nyon – Der türkische Sportminister Mehmet Kasapoglu hat nach der Wahlniederlage im Rennen um die Austragung der Fußball-EM 2024 gegen Deutschland sein Bedauern ausgedrückt. „Dass die UEFA trotz all unserer Stärken die Europameisterschaft nicht an unser Land vergeben hat, ist eine traurige Situation“, sagte Kasapoglu. Der bei der Abstimmung in Nyon anwesende Kasapoglu hätte eine Austragung in der Türkei als ... Mehr lesen »