Startseite / News / Nationalmannschaft / Schiri Brych muss warten: Noch kein WM-Einsatz auf dem Platz

Schiri Brych muss warten: Noch kein WM-Einsatz auf dem Platz

Moskau – Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych aus München muss zumindest bis zum Wochenende auf seinen ersten Einsatz auf dem Platz bei der Fußball-WM warten. Der 42-Jährige, der ein Gespann mit seinen Assistenten Stefan Lupp (Zossen) und Mark Borsch (Mönchengladbach) bildet, wurde vom Weltverband FIFA nicht für die Spiele zwei bis vier am Freitag nominiert.

Möglicherweise werden Brych und seine Kollegen oder die beiden Video-Assistenten Bastian Dankert (Rostock) und Felix Zwayer (Berlin) dennoch gebraucht. Schließlich hat die FIFA noch nicht bekannt gegeben, wer bei den Partien im Videoraum in Moskau eingesetzt wird.

Die Begegnung zwischen Ägypten und Uruguay in Jekaterinburg (14.00 Uhr/ARD) leitet der Niederländer Björn Kuipers. Das Spiel Marokko gegen Iran in St. Petersburg (17.00/ARD) pfeift der Türke Cüneyt Cakir. Beim Spiel zwischen Portugal und Spanien in Sotschi (20.00 Uhr/ARD und Sky) kommt Gianluca Rocchi aus Italien zum Einsatz. (SID)

auch interessant

Fast drei Millionen Zuschauer sehen US-Sieg in der ARD

ARD: 2,80 Mio. sehen US-Sieg gegen Chile

Köln – Den zweiten WM-Vorrunden-Sieg der US-Fußballerinnen in Frankreich gegen Chile (3:0) verfolgten bei der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.