Leipziger U19-Coach Klauß Jahrgangsbester des Fußballlehrer-Lehrgangs

DFB zeichnet 25 Fußballlehrer-Absolventen ausGravenbruch – Robert Klauß hat den 64. Fußballlehrer-Lehrgang als Jahrgangsbester absolviert. Der U19-Trainer des Bundesligisten RB Leipzig wurde am Montag nach der zehnmonatigen Ausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie ebenso wie seine 24 „Mitschüler“ bei einem Festakt im Frankfurter Vorort Gravenbruch ausgezeichnet. Der 33-Jährige tritt unter anderem in die Fußstapfen der Bundesliga-Trainer Domenico Tedesco (Schalke 04) und Florian Kohfeldt (Werder Bremen), die 2016 und 2015 die Besten waren.

Der Lehrgang stand unter der Leitung von Frank Wormuth, der den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach zehn Jahren verlässt und in der kommenden Saison beim niederländischen Erstligisten Heracles Almelo arbeiten wird. „Auch dieser Lehrgang hatte eine besondere Note. Diesmal war es der Teamgeist, der in der Gruppe gepflegt worden ist“, lobte Wormuth: „Dies wurde insbesondere in der letzten Phase des Lehrgangs deutlich, in der sich die Trainer gegenseitig bei den Hausarbeiten und in der Prüfungsvorbereitung unterstützt haben.“

Eingeteilt war der Lehrgang in 22 Wochen Präsenzausbildung, zwölf Wochen Praktikum und sechs Wochen Selbststudium. Zu den Fachbereichen gehörten Fußball-Lehre, Psychologie und Physiologie. Im Modul Spitzenfußball-Analyse waren die Teilnehmer im vergangenen Jahr bei der U 21-EM in Polen gewesen. – Die Teilnehmer des 64. Lehrgangs: 

Francisco Copado, Markus Daun, Antonio Di Salvo, Alexander Frankenberger, Bartosch Gaul, Dimitrios Grammozis, Matthias Heidrich, Oliver Heine, Arne Janssen, Florian Junge, Robert Klauß, Thomas Kleine, Oliver Krause, Markus Krösche, Lukas Kwasniok, Christoph Liebich, Christian Neidhart, Ersan Parlatan, Mike Sadlo, Timo Schultz, Daniel Steuernagel, Ronny Thielemann, Timo Wenzel, Marco Wildersinn, Rainer Zietsch. (SID)

GD Star Rating
loading...
Leipziger U19-Coach Klauß Jahrgangsbester des Fußballlehrer-Lehrgangs, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*