Fortuna Düsseldorf wirtschaftlich auf gutem Weg

Fortuna Düsseldorf halbiert Verlust aus der VorsaisonDüsseldorf – Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf weist zum Ende des Geschäftsjahres 2016/17 ein Eigenkapital von 3,3 Millionen Euro auf. Der Verlust aus der Vorsaison konnte um rund die Hälfte auf 862.000 Euro halbiert werden, wie der Zweitliga-Tabellenführer am Freitag auf seiner Bilanzpressekonferenz bekannt gab.

„Die Trendwende ist geschafft, die Grundlage für die Zukunft geschaffen“, sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und fügte hinzu: „Der Plan ist es, im kommenden Jahr ein positives Ergebnis zu erzielen.“

Dies müsste möglich sein, da der zweimalige DFB-Pokal-Sieger in dieser Saison schon zweimal Kasse gemacht hat. Zum einen wurde der togolesische Nationalspieler Ihlas Bebou Ende August für rund 4,5 Millionen Euro zu Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 transferiert, zum anderen floss durch den Wechsel von Co-Trainer Peter Hermann zu Bayern München Geld in die Kasse.

Für den Assistenten von Bayern-Chefcoach Jupp Heynckes soll die Fortuna auf einen Schlag 1,75 Millionen Euro erhalten haben. Durch Sonderkonditionen kann dieser Betrag auf zwei Millionen Euro steigen. (SID)

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*