Kellerduell zwischen Sandhausen und Duisburg endet torlos

Sandhausen – Im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem SV Sandhausen und dem MSV Duisburg hat es keinen Sieger gegeben. Zum Auftakt des 13. Spieltages trennten sich die abstiegsbedrohten Teams 0:0 und verpassten einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Durch das Remis überholten beide Klubs zunächst Aufsteiger 1. FC Magdeburg in der Tabelle. Duisburg ist jetzt seit vier Pflichtspielen ungeschlagen, Sandhausen wartet ebenso lange auf einen Dreier.

„Ich denke, dass wir 70 Minuten lang ein konzentriertes Spiel gezeigt und einen verdienten Punkt bei dem direkten Konkurrenten geholt haben“, sagte Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht bei Sky: „Die letzten 20 Minuten haben wir aber um das Tor gebettelt, damit sind wir nicht zufrieden.“

Vor 5534 Zuschauern kam Duisburg stark aus der Kabine und hatte bereits nach drei Minuten die erste Chance. Nach einer Ecke kam Ahmet Engin frei zum Schuss, Sandhausens Torwart Niklas Lomb lenkte den Ball über die Latte. Kurz darauf klärte Duisburgs Keeper Daniel Mesenhöler einen Schuss von Fabian Schleusener zur Ecke. Bis zur Halbzeitpause blieben weitere Chancen Mangelware.

Nach Wiederanpfiff bestimmte erneut zunächst Duisburg das Geschehen und kam durch Moritz Stoppelkamp zu einer guten Gelegenheit, die Lomb vereitelte (54.). Beiden Teams fehlte jedoch die Kreativität im Spiel nach vorne, Sandhausens Philipp Klingmann verzog bei einem Schussversuch deutlich (68.). Die größte Chance des Spiels vergab Korbinian Vollmann mit einem Schuss an die Latte (73.). (SID)

GD Star Rating
loading...
Werbung