FC Bayern übertrumpft sich einmal mehr selbst

Am Sonntagabend verlor Wolfsburg in Mönchengladbach und somit stand sie endgültig fest: die 25. Meisterschaft vom FC Bayern München, was natürlich auch ein überlegener Rekord ist. Das gesamte kickwelt-Team schickt herzliche Glückwünsche an die Isar, auch wenn für viele Fans und Beteiligten nur „das Normale“ eingetreten ist. Es war die 3. Meisterschaft in Folge, was vorher nur die Bayern selbst (gleich dreimal: 1972-74, 85-87, 99-2001) und die Gladbacher Borussia (1975-77) geschafft haben. Vier Meistertitel in Folge konnte übrigens noch kein Verein feiern…

Doch natürlich gingen die Münchner schon in dieser Saison weiter auf Rekordjagd, wobei unserer Meinung nach vor allem die extrem niedrige Anzahl der Gegentore heraussticht. Nach 30 BL-Spielen kassierte die Bayern-Defensive erst 13 Gegentore – das gab es vorher noch nie! Vor zwei Jahren waren es unter Triple-Coach Jupp Heynckes zu diesem Zeitpunkt 14 Gegentreffer, am Ende der Saison 2012/13 waren es dann 18. Diesen bestehenden „Gegentor-Rekord“ zu knacken ist sicherlich noch ein kleines Ziel, auch wenn man an der Isar in Hinblick auf das CL-Halbfinale gegen den FC Barcelona ganz andere (Verletzungs-)Sorgen hat.

Interessant ist auf jeden Fall, das Welttorhüter Manuel Neuer bisher schon in 19 (!) Spielen ohne Gegentor blieb, womit er den bestehenden Rekord von „Torwart-Titan“ Oliver Kahn aus der Saison 2001/02 einstellen konnte. In den vier ausstehenden Partien in Leverkusen, gegen Augsburg, in Freiburg und gegen Mainz wird die Marke von 20 Spielen sicherlich noch fallen, wobei evtl. auch Ersatzkeeper Pepe Reina noch einmal zum Zuge kommen könnte (bisher zwei Spiele, übrigens auch beide zu „Null“). Erwähnenswert ist selbstverständlich auch noch das Team von Borussia Mönchengladbach, die mit den bisherigen 22 Gegentoren auch sehr weit vorn in unserer Liste auftauchen. Dies spricht natürlich auch für Trainer Lucien Favre, der Schweizer Taktikfuchs leistet seit Jahren eine hervorragende Arbeit und steht mit der Borussia vor dem erstmaligen Einzug in die Champions League-Gruppenphase.

BL-Vereine mit den wenigsten Gegentoren nach 30 Spieltagen und zum Saisonende:

Verein Saison Gegentore nach 30 Spieltagen Platz am Saisonende Gegentore am Saisonende
FC Bayern München 2014/15 13 ? ?
FC Bayern München 2012/13 14 1 18
FC Bayern München 2007/08 18 1 21
Borussia Dortmund 2010/11 18 1 22
Werder Bremen 1987/88 15 1 22
FC Bayern München 2011/12 20 2 22
Borussia M’gladbach 2014/15 22 ? ?
FC Bayern München 2013/14 20 1 23
Borussia M’gladbach 2011/12 22 4 24
VfB Stuttgart 2003/04 18 4 24
Borussia Dortmund 2011/12 22 1 25
FC Bayern München 2002/03 20 1 25
FC Bayern München 2001/02 22 3 25
FC Bayern München 1988/89 23 1 26
Hamburger SV 2007/08 22 4 26
Eintr. Braunschweig 1966/67 22 1 27
Borussia Dortmund 2002/03 23 3 27
FC Bayern München 1999/00 26 1 28
FC Bayern München 1998/99 22 1 28
FC Bayern München 1989/90 26 1 28
1. FC Köln 1987/88 24 3 28
FC Bayern München 1972/73 27 1 29
Borussia M’gladbach 1969/70 22 1 29
Werder Bremen 1964/65 29 1 29
Werder Bremen 1990/91 24 3 29

 

Dass die Bayern so wenige Gegentore kassierten, liegt natürlich auch am Hamburger SV, die in ihren zwei BL-Spielen gegen den FCB kein Tor erzielen konnten. Im Hinspiel gelang zwar ein respektables 0:0-Remis, im Rückspiel gab es allerdings dann eine 0:8-Klatsche. Was allerdings viel schwerwiegender ist, das der HSV auch in den restlichen 28 Partien kaum zu Toren kam! Bisher sind es nur 19 Stück, weniger schafften seit 1963 nur zwei Teams: zum einen die „glorreiche“ Berliner Tasmania mit mageren 12 Toren nach 30 Spieltagen (am Saisonende waren es dann 15). Und 2001/02 der 1. FC Köln mit 18 Treffern vier Spieltage vor Saisonschluss, wobei die Geißböcke am Ende noch auf 26 Tore kamen, was trotzdem nicht für den Nichtabstieg reichte.

Der Klassenerhalt ist natürlich auch das entscheidende Thema beim Bundesliga-Dino aus Hamburg, denn seit 1963 ist man als einziges Team ununterbrochen in der Bundesliga vertreten. Nach dem Sieg gegen Augsburg (mit gleich drei Toren!) ist die Hoffnung an der Elbe wieder gestiegen, der 4. Saison-Trainer Bruno Labbadia scheint der Richtige zu sein. Vieles wird ja jetzt im Kopf entschieden und da kann der emotionale Coach sicherlich besser Einfluss nehmen als zum Beispiel Kurz-Vorgänger Peter Knäbel. Trotzdem wird es am Tabellenende bis zum letzten Spieltag spannend bleiben, Hannover, Freiburg, Aufsteiger Paderborn (übrigens auch erst 27 Tore erzielt) und Stuttgart sind neben dem HSV die Abstiegskandidaten…

BL-Vereine mit den wenigsten Toren nach 30 Spieltagen und zum Saisonende:

Verein Saison Tore nach 30 Spieltagen Platz am Saisonende Tore am Saisonende
Tasmania Berlin 1965/66 12 18 15
Hamburger SV 2014/15 19 ? ?
Borussia M’gladbach 2006/07 22 18 23
1. FC Kaiserslautern 2011/12 19 18 24
Fortuna Düsseldorf 1996/97 24 16 26
1. FC Köln 2001/02 18 17 26
SpVgg Greuther Fürth 2012/13 20 18 26
SC Paderborn 07 2014/15 27 ? ?
KFC Uerdingen 1975/76 25 18 28
Eintr. Braunschweig 2013/14 28 18 29
Arminia Bielefeld 2008/09 25 18 29
SC Freiburg 1995/96 26 11 30
1. FC Nürnberg 1992/93 23 13 30
FC Energie Cottbus 2008/09 26 16 30
Eintracht Frankfurt 1988/89 26 16 30
Karlsruher SC 2008/09 21 17 30
FC Hansa Rostock 2007/08 26 17 30
SC Freiburg 2004/05 24 18 30
VfL Bochum 2000/01 28 18 30
1. FC Köln 2014/15 30 ? ?
GD Star Rating
loading...
FC Bayern übertrumpft sich einmal mehr selbst, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*