Freiburg beendet Bayerns Monster-Serie

Der Abstiegskampf in der Bundesliga erreicht am Samstagnachmittag endgültig den Kulminationspunkt, wenn gleich sechs Mannschaften (gab es so noch nie) gegen den bitteren Abstieg ankämpfen werden. Hochspannend war natürlich schon am vorletzten Spieltag angesagt, als zum Beispiel Hannover in Augsburg nach 16 endlos langen Partien mal wieder gewann oder als der VfB Stuttgart einen 0:1-Rückstand gegen den direkten Konkurrenten aus Hamburg drehte und einen hochverdienten Sieg einfuhr. Und da war natürlich noch der SC Freiburg, der mit dem 5. Jokertor (!) von Nils Petersen sogar den großen FC Bayern bezwang…

OK, das schafften zuletzt auch andere Teams, immerhin war es die dritte BL-Niederlage in Folge für den Rekordmeister aus München. Das Besondere beim 1:2 im Breisgau war jedoch die Tatsache, das der FC Bayern in Führung ging und trotzdem noch verlor – das gab es in der Bundesliga zuletzt Anfang 2011! Damals führte der FC Bayern beim 1. FC Köln sogar mit 2:0, ehe die Geißböcke durch Tore von Clemens und zweimal Novakovic das Unmögliche möglich machten und die Partie komplett drehten. Danach folgten sagenhafte 121 Spiele, in denen die Münchner in Führung lagen und in Folge dessen nicht verloren. Für Sportwetter war diese Monster-Serie wahrscheinlich aber trotzdem keine Goldgrube, da ja die Quoten für Bayern-Siege in den letzten drei Meisterjahren eh ziemlich gering waren und nach Führungen natürlich erst recht in den Keller gangen.

Spannend wird aber eher sein, wie lange die neue Serie andauern wird, die die Bayern wohl spätestens ab Saisonbeginn 2015/16 starten werden, wenn sie wieder mit „voller Kapelle“ und mit höchster Motivation bzw. Konzentration antreten werden. In unserer TOP20 tauchen die Münchner jedenfalls noch sechsmal auf, darunter auch auf den Plätzen 3 und 4, als man 70 bzw. 68 Spiele nach Führungen nicht mehr verlor! Auf Rang 2 liegt aber immer noch Werder Bremen, die sich unter ihren damaligen Erfolgstrainer Otto Rehhagel zwischen 1982 und 1986 immerhin 96 Partien lang nach Führungen nicht mehr geschlagen geben mussten.

Vereine mit den meisten BL-Spielen, die nach eigenen Führungen nicht mehr verloren gingen:

Verein Beginn der Serie (Spieltag – Saison) Ende der Serie (Spieltag – Saison) Anzahl der Spiele
FC Bayern München 22 – 2010/11 33 – 2014/15 121
Werder Bremen 12 – 1982/83 15 – 1986/87 96
FC Bayern München 32 – 2006/07 27 – 2009/10 70
FC Bayern München 06 – 2003/04 29 – 2005/06 68
Hamburger SV 19 – 1981/82 07 – 1984/85 66
VfB Stuttgart 07 – 1981/82 04 – 1984/85 60
Bayer Leverkusen 02 – 1997/98 19 – 1999/00 54
FC Bayern München 02 – 1985/86 08 – 1987/88 53
Hertha BSC 08 – 1969/70 30 – 1971/72 51
Bayer Leverkusen 30 – 2002/03 03 – 2005/06 46
1. FC Kaiserslautern 11 – 1980/81 21 – 1982/83 46
Eintracht Braunschweig 04 – 1965/66 23 – 1967/68 46
FC Bayern München 16 – 1971/72 10 – 1973/74 46
Borussia Dortmund 12 – 2000/01 12 – 2002/03 45
1. FC Kaiserslautern 34 – 1988/89 06 – 1991/92 43
Borussia Dortmund 36 – 1991/92 04 – 1994/95 43
FC Bayern München 15 – 1982/83 07 – 1984/85 41
FC Bayern München 29 – 1992/93 26 – 1994/95 41
Borussia Dortmund 04 – 1995/96 23 – 1996/97 41
GD Star Rating
loading...
Freiburg beendet Bayerns Monster-Serie, 4.8 out of 5 based on 5 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*