Statistik der Woche 19: Punktevorsprung aller Meister

Diese Woche haben wir uns anlässlich des neuen Meisters Borussia Dortmund einmal alle bisherigen Meister und deren Vorsprung am Ende angeschaut. Dabei wurde jeweils die Dreipunkte-Regel angewendet, um vergleichbare Werte zu haben. Vor dem letzen Spieltag hat der BVB 7 Punkte Vorsprung, folgerichtig könnten es am Ende maximal 10 Punkte werden oder falls sich die Frankfurter Eintracht noch einmal aufraffen kann, nur vier Punkte bei einem gleichzeitigen Sieg von Bayer Leverkusen in Freiburg.

Saison Meister Punkte Abstand
1972/73 Bayern München 79 20
2002/03 Bayern München 75 16
1998/99 Bayern München 78 15
2004/05 Bayern München 77 14
1963/64 1.FC Köln 62 10
1968/69 Bayern München 64 10
2007/08 Bayern München 76 10
1974/75 Borussia M´gladbach 71 8
1989/90 Bayern München 68 8
1984/85 Bayern München 71 7
1986/87 Bayern München 73 7
1969/70 Borussia M´gladbach 74 6
1988/89 Bayern München 69 6
1995/96 Borussia Dortmund 68 6
2003/04 Werder Bremen 74 6
1980/81 Bayern München 75 5
2005/06 Bayern München 75 5
2009/10 Bayern München 70 5
1964/65 Werder Bremen 56 4
1965/66 1860 München 70 4
1967/68 1.FC Nürnberg 66 4
1979/80 Bayern München 72 4
1987/88 Werder Bremen 74 4
1990/91 1.FC Kaiserslautern 67 4
1970/71 Borussia M´gladbach 70 3
1971/72 Bayern München 79 3
1975/76 Borussia M´gladbach 61 3
1981/82 Hamburger SV 66 3
1966/67 Eintr. Braunschweig 60 2
1977/78 1.FC Köln 70 2
1978/79 Hamburger SV 70 2
1992/93 Werder Bremen 67 2
1996/97 Bayern München 71 2
1997/98 1.FC Kaiserslautern 68 2
2006/07 VfB Stuttgart 70 2
2008/09 VfL Wolfsburg 69 2
1976/77 Borussia M´gladbach 61 1
1985/86 Bayern München 70 1
1991/92 VfB Stuttgart 73 1
1994/95 Borussia Dortmund 69 1
2000/01 Bayern München 63 1
2001/02 Borussia Dortmund 70 1
1973/74 Bayern München 69 0
1993/94 Bayern München 61 0
1999/00 Bayern München 73 0
1983/84 VfB Stuttgart 67 -2
1982/83 Hamburger SV 72 -3

Stand: 15.05.2011

Warum stehen am Ende Stuttgart und der HSV mit negativem Vorsprung, werden jetzt einige Leser denken? Hätte es damals schon die Dreipunkte-Regel gegeben, hätte es zweimal nicht gereicht. Der HSV war direkt zweimal betroffen: 82/83 wurde man mit 12 Unentschieden Meister und Bremen wurde punktgleich nur Zweiter, hatte aber drei Siege mehr. Ein Jahr später hatte der Bundesliga-Dino zwei Siege mehr als der punktgleiche Meister VfB Stuttgart.

Was ist uns sonst noch beim Betrachten der Meister aufgefallen:

  • Tore der einzelnen Meister: 101 Tore bedeuten durch den FC Bayern (Saison 71/72) den Rekord. Auf der anderen Seite waren nur 49 Tore von Eintracht Braunschweig (Saison 66/67) die kleinste Anzahl von Toren, mit der man jemals Meister wurde. Aktuell liegt Dortmund mit 64 Toren im Mittelfeld der Gesamtwertung
  • Punkte der einzelnen Meister: die ersten acht Plätze belegt der FC Bayern (79-75 Punkte), der Minimalmeister war in der Saison 64/65 Werder Bremen mit nur 56 Punkten. Hier liegt Dortmund mit aktuell 72 Punkten sehr weit oben und könnte bei einem Sieg der punktbeste Meister aller Zeiten werden aller Teams außer dem FC Bayern.
  • Gegentore der Meister: hier hält der FC Bayern mit 53 Gegentoren (Saison 73/74) bzw. mit 21 Gegentoren (Saison 07/08) sowohl den Bestwert, als auch den schlechtesten Wert aller Meister. Bleibt Dortmund gegen Frankfurt ohne Gegentor, könnte man den bisherigen Rekord egalisieren.
GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*