Hasan Salihamidzic

Kickwelt FlopDiese Woche müssen wir beim „Flop der Woche“ mal wieder ein Medien-Fass aufmachen. Hasan Salihamidzic mag ein guter und sympathischer Spieler gewesen sein, aber ein geeigneter TV-Experte bei Sky ist er in unseren Augen nicht. Nachdem der Pay-TV-Sender ihn vor vier Wochen beim Pokal aus dem Hut zauberte und er dort mit Jessica Kastrop aus Regensburg den Bayern-Auftritt beurteilte, war er danach noch zweimal mit von der Partie. Letzte Woche in der Champions League und am Dienstagabend bei der Bundesliga erneut im Duett mit Kastrop.

Der 35-jährige Ex-Bayernspieler wirkte in Regensburg noch durch seine – sagen wir – unkonventionelle Art erfrischend, aber als dauerhafter Analytiker ist er in unseren Augen ungeeignet. Klar erzählt er ein paar nette Anekdoten, aber man darf sich fragen ob das dauerhaft von Interesse ist. Weder im Vorlauf noch in der Nachberichterstattung haben wir am Dienstag viel Geistreiches von ihm gehört. Der negative Höhepunkt war das „Entreißen“ der Moderationsgewalt von Kastrop, als Mario Mandzukic zugeschaltet wurde. Die Fragen, die er dem Münchner Stürmer stellte, hätten ohne Weiteres auch von den Moma-Kinderreportern gestellt sein können. Kastrop selbst wirkte dazu auch ziemlich neben sich stehend. Gegebenenfalls wäre die Sache gestern auch mit einem Patrick Wasserziehr auch viel besser gelaufen, aber das ist reine Spekulation. Dass „Blödeleien“ auch stilvoller vorgetragen werden können, bewies kurz danach ein anderer Sky-Experte: Jan-Aage Fjörtoft war bei „Mein Stadion“ zu Gast. Der Norweger brilliert auch nicht gerade mit hoch analytischen Themen, aber im Vergleich zu „Brazzo“ kommt er doch seriöser rüber.

Leider scheint bei Sky und auch bei anderen Sendern ein Hauptattribut für eine Experten-Stelle eine Bayern-Vergangenheit zu sein. Selbst da würden uns aber immer noch 20 andere Spieler einfallen, wenn auch nicht welche, die sowohl für Wolfsburg und den FC Bayern die Schuhe geschnürt haben. Wenn das dem Sender so wichtig gewesen sein sollte, hätte man aber auch Stefan Effenberg nehmen können.

Wir denken, dass Salihamidzic nicht auf den Job bei Sky angewiesen ist und er sich damit auch keinen Gefallen tut. Gerade jetzt, wo Sky mit Erik Meijer und mit Raphael Honigstein und Ronald Reng (alle sind oder werden in der Champions League eingesetzt) einen anderen Weg geht: geholt werden Experten, die wirklich was zu sagen haben und trotzdem über einen hohen Unterhaltungswert verfügen – auch wenn die breite Masse speziell Reng und Honigstein nicht kennt.

Wir sind jedenfalls schon jetzt auf Erik Meijers ersten Auftritt nächste Woche gespannt. Der verfügt nämlich über all das, was ein TV-Experte braucht: Charisma, eine gewisse Eloquenz und einen großen Unterhaltungswert.

GD Star Rating
loading...

6 Kommentare

  1. „mit Raphael Honigstein und Ronald Reng (alle sind oder werden in der Champions League eingesetzt) einen anderen Weg geht: geholt werden Experten, die wirklich was zu sagen haben“

    HA HA HA HA HA

  2. Da kann ich leider absolut nicht zustimmen, empfand eher das genaue Gegenteil. Durch das direkte Ansprechen von Mario Mandzukic durch Brazzo kam endlich mal ein frischer Wind in die sonst so seriöse Sendung. Sowas muss jetzt nicht jedes Wochenende sein, aber ein/zweimal im Monat ist der sympathische, erfrischende und unkomplizierte Brazzo durchaus eine Wohltat! Ich musste das eine oder andere mal schmunzeln und fand den Auftritt besser als den etwas bemüht lustig wirkend wollenden Jan-Aage Fjörtoft bei Mein Stadion.

  3. Durch das direkte Ansprechen von Mandzukic kam kein frischer Wind in die Sendung, es wurde dadurch eher holperiger als es davor schon war. Stimme dem Artikel zu, mit Brazzo als TV-Experten ist leider nichts zu holen.

  4. Alter, immer diese Personenschelte, mittlerweile geht mir das nur noch auf die Nerven. Macht’s doch einfach besser ! Außerdem hat irgendein popliges Internet-Portal einem Unternehmen wie Sky nicht vorzuschreiben, auf welche Pferde es zu setzen hat. Und schon gar nicht in solcher Art und Weise.
    Als ob es nicht andere Probleme in der Welt gebe, da analysiert man jetzt schon messerscharf einen belanglosen 3-Stunden-Auftritt eines Stand-By-Sky-Experten … nett, sehr nett. Und ob ein Spieler wie Brazzo „es nötig hat“, Experte zu werden, das, meine lieben Freunde, darf er selbst entscheiden.

  5. Der Auftritt von Brazzo bei Sky war absolut in Ordnung! Und warum soll er Mandzukic nicht direkt ansprechen, mit dem er zusammengespielt hat und befreundet ist?

    Folgender Satz weist darauf hin, dass das Beurteilsvermögen des Autors wohl durch seine Antipathie gegen die Bayern etwas getrübt ist: „Leider scheint bei Sky und auch bei anderen Sendern ein Hauptattribut für eine Experten-Stelle eine Bayern-Vergangenheit zu sein.“

    Ja ja, Jens Lehmann, Steffen Freund, Jan Aage Fjörtoft – alle haben sie bei den Bayern gespielt lol

  6. Da schreibt ihr aber die Meinung einer Minderheit nieder!! Jan-Aage Fjörtoft hat wohl beste Chancen auf den Titel „Nervigster Experte der letzten Fußballsaison“, nachdem seine gähnenden immer gleichen Analysen in beim Samstagstopspiel Tausende Zuschauer langweilten. Dagegen ist Brazzo doch ein erfrischender Zeitgenosse!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*