Jens Lehmann (VfB Stuttgart)

Kickwelt FlopBeim Titel „Flop der Woche“ gab es dieses Mal keine Diskussionen in der kickwelt-Redaktion. Der Ex-Nationaltorhüter rastete mal wieder aus (und das gleich mehrfach) und steht erneut an einem Tiefpunkt seiner Karriere, den er in der Vergangenheit zwar mehrfach erfolgreich überwandt, aber diesmal dürfte das sehr schwer werden.

Schon die letzten Wochen von Lehmann waren von einigen Ausrastern geprägt, doch in den letzten Tagen kannte er keine Grenzen mehr. Zunächst die Einstellung seiner Privilegien durch Ex-Trainer Babbel, dann die Geldstrafe wegen seiner Vorstandskritik nach der Babbel-Entlassung (die er nicht zahlen will und dies auch öffentlich bekundete). Danach der Kleinkrieg gegen Aristide Bance und die völlig unnötige rote Karte beim Spiel in Mainz, was den VfB zwei Punkte kostete. Und als Krönung noch der „Brillenklau“ eines Fans und der anschließende Versuch mit dem Taxi zu entwischen, alles „brühwarm“ von einer DSF-Kamera festgehalten.

Der 40jährige hat zwar Oliver Kahn voraus, bei der WM 2006 im Tor gestanden zu haben, aber Kahn hat ihm voraus, den richtigen Zeitpunkt für den Rücktritt gefunden zu haben. Lehmann hätte spätestens am Ende der letzten Saison abtreten sollen, mittlerweile zerstört er mit diesen und anderen Aktionen wie der „Balljungenaffäre“ seinen eh schon ramponierten Ruf endgültig. Jetzt gilt es für ihn, noch das beste aus der Lage zu machen und sich mit dem VfB zu einigen, dass es bis Ende der Saison weiter geht und er sich nochmal fängt. Einen Abtritt zum jetzigen Zeitpunkt wünschen Lehmann sicherlich nicht einmal seine schlimmsten Feinde, aber im Moment spricht einiges dafür, dass es dazu kommt.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*