Medienkampagnen gegen diverse Spieler auf dem Zaun

Kickwelt Flop„Hat er ‚Scheiß-BVB‘ gesungen?“ – so titelte bild.de in dieser Woche und das nicht zum ersten Mal. Schalke-Mittelfeldspieler Lewis Holtby (auf dem Foto mit Megafon noch zu Mainzer Zeiten) soll nach dem Sieg gegen Hannover in der eigenen Fankurve einen Sprechchor mitgesungen haben, bei dem der schwarzgelbe Rivale beleidigt wurde. Michael Ballack (Leverkusen für Gesänge gegen Köln) und Tim Wiese (Bremen für Gesänge gegen den HSV) wurden für ähnliche Fälle in dieser Saison schon vor den DFB-Kadi gestellt und mussten jeweils eine Strafe zahlen. Auch in den Spielzeiten davor gab es immer wieder ähnliche Bestrafungsaktionen, entweder von Medien wie bild.de oder direkt monetär durch die Liga-Justiz.

In unseren Augen sind dabei zwei Dinge heuchlerisch:

1. Gerade Medien wie bild.de, die regelmäßig Hetzkampagnen starten, geben sich hier als Moralapostel, was an sich schon lächerlich genug ist.

2. Die generelle Haltung zu diesem Thema ist reines „Gutmenschentum“. Wem schaden diese Sprechchöre, selbst wenn sie gesungen wurden? Niemandem – zumal dort jeweils nicht die aktuellen Gegner „beleidigt“ wurden, sondern die jeweiligen Rivalen der Teams. Es wurde aber niemals jemand direkt angegriffen, lediglich Sprechchöre, die man hundertmal während eines Spiels von der Tribüne hört.

Warum also soll ein Spieler da nach dem Spiel nicht mitmachen dürfen? Solange niemand persönlich beleidigt wird, sollte man das einfach so stehen lassen und sich lieber darüber freuen, dass Spieler die Nähe zu den eigenen Anhängern suchen, denn gerade das gibt es mittlerweile viel zu wenig im Profisport. Durch das Verbieten und Bestrafen bzw. öffentliche Ächten dieser Aktionen nimmt man den Fans in der Kurve das letzte bisschen Zusammenhaltsgefühl mit den eigenen Stars.

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

  1. Es kam bereits des Öfteren vor, daß Spieler nach einem Spiel zu den Fans gegangen sind und gesungen und natürlich auch den Erzfeind geneckt haben,
    solange es im Rahmen bleibt und kein Einzelner beleidigt wird, finde ich es in Ordnung. Verstehe nicht was da immer für eine Diskussion betrieben wird. Man sollte sich doch freuen, wenn die Spieler die Nähe zu den Fans suchen!
    EInfach Blödsinn diese Sanktionen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*