Serdar Tasci (VfB Stuttgart)

Kickwelt FlopWas hätte es für ein Jahr für Serdar Tasci werden können! Nach dem Trainerwechsel von Babbel zu Gross hatte er sich viel vorgenommen und sah sich schon als potentieller Kapitänsanwärter. Gross sah das anders und Tasci spielte im Gegensatz zum restlichen VfB eine eher durchschnittliche zweite Saisonhälfte.

Bei der WM lief es dann noch schlechter: während er im Mai noch als Partner von Per Mertesacker galt, entschied sich Jogi Löw goldrichtig und zog Arne Friedrich vor. Tasci kam dadurch bei der WM nur zu mickrigen zwei Einsatzminuten. Im Länderspiel letzte Woche gegen Dänemark schien es dann wieder aufwärts zu gehen. Während der Großteil der Stammspieler nicht dabei war, wurde der 23-jährige VfB-Innenverteidiger nach der Auswechslung von Hitzlsperger Kapitän des DFB-Teams, leisteste sich vorm 1. Gegentor allerdings einen schweren Patzer.

Drei Tage später im Pokal setzte es dann erneut einen Dämpfer für den Deutsch-Türken: obwohl mit Delpierre der Innenverteidiger Nummer 1 verletzt ist, wurde er nicht fürs Pokalspiel in Babelsberg nominiert, was aufgrund schlechter Trainingsleistungen begründet wurde. Die Wahrheit dürfte wohl auch darin liegen, dass der VfB mit Georg Niedermeier und Khalid Boulahrouz neben Delpierre noch zwei wirklich starke Innenverteidiger hat und aufgrund dieser Umstandes dürfte es für Tasci erstmal schwer machen, wieder ins Team zu kommen. Aktuell ist er für uns deswegen einer der Verlierer der Woche und bekommt damit den ersten „Flop der Woche“ der neuen Saison verliehen. Schon morgen in der Europa League in Bratislava kann uns Tasci aber eines besseren belehren, denn da ist er zumindestens wieder im VfB-Kader.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*