Steffen Simon

Kickwelt FlopErneut geht der Titel Flop der Woche nicht an einen „Aktiven“, sondern jemand aus der Medienbranche. Steffen Simon, seines Zeichens Chef der ARD-Sportschau, brachte nicht nur uns, sondern die ganze Twitter-Community zur Verzweiflung mit seinem Kommentar beim Länderspiel Deutschland gegen Schweden.

Eigentlich gab es diese Woche nur zwei Anwärter auf den Titel Flop der Woche, nämlich Wolfgang Stark für seine Fehlentscheidung und anschließendes desolates Verhalten sowie Felix Magath, der erneut zeigte, dass er Schiedsrichter-Entscheidungen gerne so dreht, wie er es braucht. Aber am Mittwoch Abend mussten wir kurzfristig umdisponieren, da Steffen Simon wieder mal zeigte, dass es nicht nur ein Krampf ist, ein Live-Spiel beim ZDF anzuhören, sondern dass man bei der ARD mindestens genauso schlimm sein kann. Es gibt Kommentatoren wie Marcel Reif oder Fritz von Thurn und Taxis, die sehr polarisieren, das heißt entweder man findet sie gut oder man schaltet am besten den Ton um. Anders ist das aber bei Steffen Simon: wir haben etliche Twitter-Kommentare während und nach dem Spiel gefunden und wirklich niemand hat sich positiv über den ARD-Mann geäußert. Stellvertretend für die Anderen haben wir die besten Kommentare angefügt. Dabei wurden bewusst die Kommentare nicht aufgeführt, die unter die Gürtellinie gingen:

WerderSpox: „Bin heute morgen mit blutenden Ohren aufgewacht. Habe von Steffen Simon geträumt…“

DerPoppe: „An GEZ 50656 Köln Betreff: Rückerstattung GEZ November Anlage: Mitschnitt SWE-BRD Begründung: ALLES + Steffen Simon explizit“

Hirngabel: „Gomez-Bashing ist für Steffen Simon das, was Steffen Simon-Bashing für uns Fußballfans ist.“

Schalkefan: „Yeah, Steffen Simon ist der Scatman! Bi dap du dabap bop! (Schon schlimm, wenn die Tonstörungen besser als der Kommentar sind.)“

koerperkirmes: beckmann, steffen simon – nur konsequent von der ARD auch das eigene B-team zu schicken.“

Benjaminnickel: „Sturz meines Laptops auf die Fliesen war kein Unfall. Es war ein Selbstmordversuch, weil es sich um Steffen Simon drücken wollte.“

Ghostdog19: „Richtig peinlich, wie Steffen Simon gerade verzweifelt einen auf Reif/Jauch machen wollte. “

Kikbde: „Vielleicht könnte beim WDR in Köln mal jemand Steffen Simon ab- und den Ton der FC JHV aufschalten? #Wieso darf der immer noch „kommentieren“? “

Frank2610: „ich liebe Steffen Simon…etwa so wie Zahnschmerzen“

Weinpasta: „ich fordere Berufsverbot für Steffen Simon!!!“

Diese zehn Tweets sind wie gesagt nur ein kleiner Auszug und es gab trotz langer Recherche nicht einen einzigen positiven Tweet. Sollte jemand doch noch einen finden, freuen wir uns gerne über eine Benachrichtigung.
Gleichzeitig wollen wir hier noch auf eine Person eingehen, die anscheinend im öffentlich-rechtlichen Rundfunk einen sehr schweren Stand hat: Dietmar „Didi“ Constantini, Trainer der österreichischen Nationalmannschaft. Während Oliver Kahn vor ein paar Wochen auf Nachfrage von Katrin Müller-Hohenstein keine Ahnung hatte, wer Constantini ist, obwohl Kahn sich als Experte bezeichnet, lief es gestern bei der ARD etwas besser. Mehmet Scholl, in unseren Augen ein wirklicher Experte, brillierte wieder einmal als einziger im ARD-Tross und erkannte alle Ösi-Nationalspieler fehlerfrei, während sein Sidekick Reinhold Beckmann (oder sollte es eher andersrum sein?) Probleme mit dem Namen des Trainers hatte. Der heimliche Cineast Beckmann taufte ihn mal schnell zu Eddie und dachte wohl an Eddie Constantine. Sicherlich noch zu verzeihen, aber irgendwo auch symptomatisch für diesen ARD-Abend und wir von kickwelt freuen uns sehr, in der nächsten Zeit erst mal wieder alle Live-Spiele bei sky verfolgen zu können.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*