Thomas Hitzlsperger (Lazio Rom)

Kickwelt FlopEigentlich hätten sich diesen Titel in dieser Woche die Beteiligten am DFB-Streit verdient, aber kickwelt geht auch hier einen anderen Weg. Der Titel „Flop der Woche“ geht diesmal an Thomas Hitzlsperger, der bei Lazio Rom wieder Spielpraxis erlangen und somit seine WM-Chance wahren möchte.

Was für ein Abstieg für den Nationalspieler! Zu Saisonbeginn war er noch unumstrittener Kapitän beim VfB Stuttgart und festes Glied der Nationalmannschaft. Zuerst wurde er von Babbel als Kapitän entmachtet, um danach von Gross komplett aufs Abstellgleis befördert zu werden. Im Januar wurde er nun zu Lazio Rom abgeschoben bzw. hat sich abschieben lassen.
Dort wurde er am Wochenende von der italienischen Presse nach seinem ersten Einsatz richtiggehend „zerlegt“. Vor 10 Jahren wäre ein Transfer aus der Bundesliga zu Lazio Rom sicherlich noch etwas Besonderes gewesen. Mittlerweile erkennt jeder, dass es eine – wohl mit Jogi Löw abgesprochene – Flucht ist. Es bleibt aber abzuwarten, ob die Rechnung von „Hitz – the Hammer“ aufgehen wird, um mit diesem Wechsel seine WM-Teilnahme zu sichern. Dabei dürfte ihm vielleicht helfen, dass sich Löw ohne Not schon gegen Frings ausgesprochen hat und Simon Rolfes wohl durch eine erneute Verletzung vor dem WM-Aus steht. Aber gerade seine alten Kameraden Sami Khedira und mit leichten Abstrichen auch Christian Träsch, der seit Gross Übernahme eben genau den Platz des gebürtigen Münchners einnimmt, sind harte Konkurrenz.
Die Vergabe des Flop-Titels an Thomas Hitzlsperger soll natürlich keine Polemik sein (er ist als fairer Sportsmann bekannt), aber sein aktuell tiefes Leistungsloch ist nicht wegzudiskutieren. Vielleicht kann ihm der neue Lazio-Trainer Edoardo Reja helfen, wieder an sein guten Leistungen aus den letzten Jahren anzuknüpfen. Kickwelt wird diese auch weiterhin genauestens beobachten.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*