Werder Bremen

Kickwelt FlopAls „Flop der Woche“ hat sich dieses mal ein ganzer Verein qualifiziert, denn was Vereinsführung, Trainer und vor allem Mannschaft von Werder Bremen in dieser Spielzeit bisher abliefern, ist mehr als enttäuschend und war in dieser Form natürlich auch nicht zu erwarten.

Das es in der Champions League bei solchen hochkarätigen Gruppengegnern wie Tottenham oder Titelverteidiger Inter Mailand schwer werden würde, war vielleicht zu erwarten. Auch das frühe Aus im DFB-Pokal war eher unglücklich (1:2 beim FC Bayern), Doch der Alltag ist nun mal die Bundesliga und dort läuft es mit nur 14 Punkten nach 11 Partien nun schon mal gar nicht.
Und da kommt auch das sportliche Führungsduo Schaaf/Allofs ins Spiel, denn seit Jahren schafft man es an der Weser nicht, die enormen Abwehrprobleme zu lösen. Natürlich steht Trainer Thomas Schaaf für attraktiven Offensivfußball, aber auch der kann nur erfolgreich sein, wenn auch die Defensive stabil ist. OK, Abwehrrecke Naldo hat diese Saison noch keine Minute gespielt (Prödl ist natürlich kein gleichwertiger Ersatz), aber was sich seit einiger Zeit auf der linken Abwehrseite abspielt, ist schon als „abenteurlich“ zu bezeichnen.
Sebastian Boenisch, die eigentliche Nummer 1 auf dieser Position, ist schon kein Spieler auf Top-Niveau (was als „Rechtsbeiner“ sowieso schwer ist), ähnliches gilt für Petri Pasanen. Und der zuletzt geholte Michäel Silvestre ist wohl der Transfer-Flop der laufenden Saison! Und dabei dachte die Kickwelt-Redaktion, das schon der letztjährige Ersatz-Mann auf dieser Position (der Tunesier Aymen Abdennour) in Bezug auf indiskutable Leistungen nicht mehr „zu toppen“ ist. Doch weit gefehlt, Silvestre schafft das Kuntstück, noch schwächer zu spielen und belegt auch zurecht den letzten Platz in der kickwelt-Spielerbewertung. Dies muss man wie bereits erwähnt der sportlichen Leitung anlasten, dem allerdings auch zu wünschen ist, dass man Werder wieder in ruhigere Gewässer führt. Denn natürlich vergessen wir nicht die vielen erfolgreichen Jahre von Werder Bremen unter dem harmonierenden Führungsduo Schaaf/Allofs.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*