ZDF-Fußballredaktion

Kickwelt FlopBeim Thema „Flop der Woche“ kommen wir in dieser Länderspielwoche wieder nicht an einem Kandidaten vorbei. Nachdem hier in letzter Zeit in Form von Michael Steinbrecher und Oliver Schmidt zweimal ZDF-Leute als „Top der Woche“ ausgezeichnet wurden, küren wir diesmal wieder einmal die ZDF-Fußballredaktion mit dem Titel „Flop der Woche“.

Da kaum einer die knapp vier Stunden am Mittwochabend am Stück gesehen haben dürfte (sowohl wegen der Qualität des „Haupt-Spiels“ als auch wegen der Qualität der Sendung), haben wir mal im Folgenden die Fehler zusammengestellt, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei der Vielzahl der Fauxpas ist das zwar nur selten Auslegungssache, aber wir verfügen redaktionsintern über nicht genügend Masochismus, um uns alles im Nachhinein noch einmal komplett anzuschauen. Wie eigentlich immer, hatte das „Unheil“ vier Protagonisten, auf die wir jetzt im Einzelnen eingehen möchten:

1.Katrin Müller-Hohenstein: Die sogenannte Chef-Moderatorin des Mainzelmännchen-Senders hat im Moment ja ohnehin schon genug Ärger durch ihr verhindertes (Werbe-)Engagement bei der Molkerei Weihenstephan. Aber was sie gestern wieder ablieferte, hatte kaum etwas mit dem zu tun, was das ZDF in Zukunft zeigen will: eine Europameisterschafts-Endrunde und danach sogar die Champions League. Bei allen Moderationen wirkte sie fahrig und nicht vorbereitet. Ihr Lieblingsthema „Torhüter“ wurde gewohnt oberflächlich abgehandelt. Joachim Löw kann einem aufgrund der Fragen, die ihm von „KMH“ gestellt wurden, schon leid tun. Oliver Kahn ist ihr dabei aber auch nur selten eine Hilfe. Ihm merkt man einfach an, dass sein Frauenbild ein anderes ist als das, wofür seine „Gesprächspartnerin“ steht. Jedenfalls wirkt das „neckische Gekicher“ der beiden alles andere als kompetent und auch nicht serös. Oliver Kahn ist kein Mehmet Scholl und „KMH“ ist kein Matthias Opdenhövel. Wenn überhaupt haben das ZDF-Duo etwas von Delling & Netzer, allerdings nicht während der Sendung, sondern am Morgen danach beim Frühstück im Hotel.

Immerhin war die Ex-Radiomoderatorin einmal innovativ: Sie brachte allen Ernstes Jan Schlaudraff als EM-Kandidaten ins Spiel. Darüber dürfte man sich sogar in Hannover gewundert haben. Dort bringt der ins Spiel gebrachte zwar sehr gute Leistungen, aber eine EM-Nominierung dürfte es nicht werden. Den Versprecher „Dirk Advocaat“ könnte man normalerweise auch verzeihen, aber er passt leider in den Gesamtzusammenhang.

2.Noch einen drauf im Vergleich zur Moderatorin setzte wieder einmal Kommentator Bela Rethy. Neben seinen gewohnten Floskeln hatte er wohl gestern seine Brille vergessen, denn die Vielzahl an Verwechslungen selbst der deutschen Spieler war kaum auszuhalten. Uns fielen im Laufe des Spiels, ohne besonders darauf zu achten, mindestens sechs Verwechslungen auf. Die gravierendste dabei war sicherlich die Situation, als er Özil mit Hummels verwechselte. Klar ist niemand perfekt und klar ist auch, dass Verwechslungen vorkommen können, aber gestern hatte Rethy selbst für ihn einen schwachen Tag. Ein Kommentator wie Marcel Reif (Sky) polarisiert, entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht. Beim ZDF-Chefkommentator ist das anders: Niemand mag ihn, zumindest ist uns niemand bekannt. Auszugsweise möchten wir mal wieder ein paar twitter-Meinungen wiedergeben:

Arne1904: „Ich würde Bela Rethy ja sofort einen Ehrensold anbieten…“

MarcusBlumberg: „Also bei Thurn und Taxis kann man wenigstens noch hin und wieder lachen. Bei Rethy ist entweder heulen oder einnicken.“

Nedfuller: „Bei einem Doppelpass von uns habe ich Angst, daß Rethy danach den Monitor abwischen muß“

RC_KH: „Dreieinhalb Minuten gespielt, Réthy nervt jetzt schon kolossal.“

3.Als dritter „Player“ an diesem Abend muss Thomas Wark genannt werden, der vom Spiel England gegen die Niederlande berichtete. Wark, der ja beim Schwimmen ein wirklich guter Mann ist (soweit wir das als Schwimm-Laien beurteilen können), wollte eine bis zum Schluss spannende Reportage verkaufen. Leider verkündete er in der 85. Minute beim Stand vom 0:2 direkt das 2:2, obwohl dies kurze Zeit später fiel. Dass dann Arjen Robben das Spiel nochmal für die Oranjes drehte, hat vielleicht sogar Wark selbst überrascht, als er den Beitrag wohl live kommentierte. Darüber hinaus meinte er, Steven Gerrard mit der Kapitänsbinde erkannt zu haben. Das war allerdings Scott Parker, aber Gerrard passte eben besser in Warks Regiebuch, der gemeine ZDF-Konsument hat es sicherlich auch gefressen.

4.Wolf-Dieter Poschmann muss natürlich auch noch erwähnt werden, wenn das ZDF „Mist“ macht. „Poschi“ war natürlich auch im Einsatz und zwar beim Spiel Kroatien gegen Schweden. Irgendwo hat er Quellen, die ihm gezwitschert haben müssen, dass Zlatan Ibrahimovic „nicht mehr unumstritten ist“. Man kann über den Schweden sagen, was man will, aber zur Zeit hat er für den AC Mailand schon 15 Tore in der Serie A geschossen, vielleicht war „Poschi“ auch in der falschen Saison. Ein Highlight gab es aber dennoch, bei dem sein ganzes Können aufblitzte: Er entdeckte Blanka Vlazic auf der Tribüne und war gleich in seinem „Leichtathletik-Element“. Da ist er ein guter Mann, aber beim Fußball ist der ehemalige Langstreckenläufer meistens einfach nur grausam.

Man könnte diese Liste noch weiter fortführen, zum Beispiel mit dem Namen Claudia Neumann, die auch nicht fehlen darf, wenn man sich über die ZDF-Fußballredaktion aufregen will, aber das soll für heute reichen. Wir möchten nochmal betonen, dass das ZDF wirklich gute Sport-Kommentatoren und auch Moderatoren hat (neben dem oben schon positiv genannten fällt uns zum Beispiel noch Norbert König, Nils Kaben oder Jochen Breyer ein), aber im Fußball ist und bleibt der Sender ganz schwach auf der Brust.

Anscheinend schaut man sich aktuell um nach Moderatoren und Kommentatoren für die Champions League, da auf dem Lerchenberg wohl der letzte Programmverantwortliche erkannt hat, dass man mit dem Stamm-Moderationspersonal (Michael Steinbrecher mal ausgenommen) nicht in der Königsklasse antreten kann. Gehandelt wird Oliver Welke, sicherlich ist auch er „Geschmackssache“, aber schlechter kann es nicht werden. Wir bringen mal noch zwei andere Namen ins Spiel: Matthias Stach und Oliver Faßnacht. Beide sind nicht mehr bei Sky aufgrund der Exklusivitätsklausel des Pay-TV-Senders. Stach (vor allem Tennis und Fußball) sowie Faßnacht (Fußball, Eishockey und Tennis) sind eigentlich zu gut, um beim Spartensender Eurosport nicht oder kaum gehört zu werden. Auch sonst gäbe es bei Sky in der zweiten Reihe viele Leute, die wirklich gute Kommentatoren oder Moderatoren sind. Genannt werden könnte hier zum Beispiel ein Thomas Wagner als Moderator oder auch ein Andreas Renner – alles wirklich gute Leute, die eigentlich zu Höherem berufen wären, als bei Sky in der zweiten Reihe zu sitzen.

Der zahlungswillige bzw. zahlungskräftige Fan hat in der Champions League ja eben immer noch die starke Alternative Sky, aber bei der Euro muss man exklusiv jeden zweiten Tag KMH, Rethy und Co. ertragen. Man kann nicht von Sky verlangen, sich in Zukunft diese Rechte auch zu besorgen, aber es wäre immerhin ein großer Dienst am Fan. Es müssen zwar neue Namen her, was wir auf keinen Fall wollen wäre ein Comeback einer anderen „ZDF-Ikone“. Rolf Töpperwien weilt ja zur Zeit im indischen Ozean („11Freunde“ berichtete) und nachdem jetzt sein (ehemaliger) Kumpel Otto Rehhagel back in business ist, könnte ein Schelm ja denken, dass das auch ein Anlass für „Töppi“ wäre. Aber nein, das wollen auch wir nicht mit dieser Kritik erreichen.

GD Star Rating
loading...

Keine Kommentare

  1. Woher genau stammt denn die Information, dass Herr Stach alias „unfassbar“ nicht mehr bei Sky sei. Ich bilde mir ein, den noch vor wenigen Wochen ertragen haben zu müssen. Des Weiteren heißt es „es fiel ein Tor“ und nicht viel. Ansonsten schöner Beitrag, mit vielen richtigen Aussagen.

  2. Interessanter Beitrag, besonders „Poschi“ ist grausam zu den Fussballfans.
    Er kann gerne weiter Spiele wie Mazedonien vs. Island kommentieren.
    Verstehe nicht wieso der noch Kommentator sein darf. Gibt es keinen Kommentatorkritiker oder eine Jury, die die Kommentatoren bewerten.
    Ein Bohlen hätte die Jungs ordenltich drangenommen haha.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*