André Schürrle (1. FSV Mainz 05)

Kickwelt TopEin junger Spieler mit gerade mal 35 Bundesligaspielen verblüfft in diesen Tagen die Fachwelt: André Schürrle vom 1. FSV Mainz 05. Nach dem „kometenhaften“ Aufstieg in der letzten Spielzeit sorgt der 19-jährige auch in neuen Saison wieder für Furore und wird momentan von den kickwelt-Usern völlig verdient auf Nummer 1 der Bewertungsliste geführt.

Dem 3:3-Ausgleichstreffer mit perfekter Schußtechnik beim sensationellen Auswärtserfolg der Mainzer in Wolfsburg ließ Schürrle am 3. Spieltag den 2:1-Siegtreffer im Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern folgen. Verletzungsbedingt fast die halbe Vorbereitung verpasst, kommt der Shootingstar bislang auf gerade mal zwei 45-minütige Einsätze. Diese allerdings reichten aus, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. Dazu ja bereits 5 Torerfolge in der vergangenen Saison (seiner BL-Premierenspielzeit) nachdem er – mit seinem jetzigen Trainer Thomas Tuchel – erst wenige Wochen zuvor Deutscher A-Jugend-Meister geworden war.

Was macht diesen 19-Jährigen nur so begehrt, dass er derzeit als aussichtsreichster deutscher Nachwuchsspieler gehandelt wird? Es ist diese seltene Mischung aus bedingungslosem Einsatz, überragenden läuferischen Qualitäten sowie hohem technischem und spielerischem Potenzial. Hinzu kommt ein extrem schneller Antritt auf den ersten Metern, dem nur wenige Abwehrspieler folgen können.
Vor allem dann, wenn der gebürtige Ludwigshafener unwiderstehlich über die bevorzugte linke Seite loszieht, ist er schwer zu verteidigen. Dort hat er die Optionen bis zur Grundlinie durchzuziehen und eine Flanke nach innen zu schlagen, oder aber – wie gegen den FCK bestens demonstriert – nach innen zu ziehen und mit seinem starken rechten Fuß den Torabschluss zu suchen. Mannschaftsdienlichkeit sowie eine große taktische Reife machen das “Gesamtpaket Schürrle“ komplett und sorgen dafür, dass er sicher nicht das letzte Mal zum “Top der Woche“ gewählt wird.

Ab der kommenden Spielzeit allerdings nicht mehr im Trikot der Rheinhessen, denn bereits heute wurde offiziell bekannt, dass Schürrle am Saisonende Mainz verlässt und zu Bayer Leverkusen wechselt. Überraschend sicherlich der frühe Zeitpunkt der Bekanntgabe, wobei abzuwarten bleibt, wir darauf die Mainzer Fans reagieren. Wir finden die zeitige Klarheit des Transfers eher positiv, denn ein längeres „Wechseltheater“ hilft weder dem Spieler noch der bisher hervorragend aufspielenden Mainzer Mannschaft. Ob der Wechsel an sich in das „Starensemble“ nach Leverkusen für den 19-jährigen zu früh kommt steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt und ist Zukunftsmusik. In den kommenden Wochen und Monaten gilt es für Schürrle, seine starken Leistungen zu stabilisieren und weiterhin für Mainz 05 alles zu geben, wobei wir beim „klaren Charakter“ von Schürrle auch überzeugt sind.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*