Daniel van Buyten und Raúl Bobadilla

Kickwelt TopDiese Woche geht der Titel „Top der Woche“ mal wieder an zwei Preisträger, die für uns gleichzeitig auch die Comebacker der Saison sind: Der Gladbacher Raul Bobadilla und Daniel van Buyten vom FC Bayern waren beide bei ihren Vereinen schon abgeschrieben, meldeten sich aber am letzten Wochenende eindrucksvoll zurück.

Nehmen wir zunächst den belgischen Hünen in der Abwehr des FC Bayern. Als sein Name auf dem Spielbericht auftauchte, waren erst einmal alle überrascht, egal ob es sich um Fans oder Journalisten handelte. Klar ging es „nur“ gegen van Buytens Ex-Verein HSV, die im Moment ja bedenkenlos in der Kategorie „Flop der Woche“ nominiert werden könnten, aber der 33-Jährige machte mit einer starken Leistung, die auch noch durch ein Tor gekrönt wurde, auf sich aufmerksam. Als Lohn durfte er auch direkt im Champions-League-Quali-Spiel gegen Zürich von Anfang an ran, wo er seine Sache auch sehr ordentlich machte. Beide Partien waren noch kein echter Gradmesser, ob van Buyten auf Dauer eine echte Alternative ist, aber er zeigt auf jeden Fall, dass Jupp Heynckes auf ihn zählen kann und dass Heynckes das überhaupt will, bezweifelten vor der Saison viele Experten.

Bei Raúl Bobadilla ist der Sachverhalt ein bisschen ähnlich, nur dass der Argentinier fast zehn Jahre jünger ist als van Buyten. Auf seiner ersten Station in Europa sammelte Bobadilla zahlreiche Meriten bei den Grasshoppers aus Zürich. In 45 Meisterschaftsspielen kam er immerhin auf 25 Tore. In Gladbach konnte er sich aber bisher nie richtig durchsetzen und wurde im letzten Winter nach Griechenland zu Aris Saloniki ausgeliehen. In diesem Sommer kam er dann voller Tatendrang zurück und spielte eine sehr gute Vorbereitung. Durch de Camargos Verletzung durfte Bobadilla dann gegen Wolfsburg von Beginn an ran und war zusammen mit Shooting-Star Marco Reus der Mann des Abends. Trainer Lucien Favre steht damit kurzfristig vor einer wichtigen Entscheidung: mit Hanke, de Camargo und Bobadilla duellieren sich drei Stürmer um zwei Plätze, nichts Ungewöhnliches in der Liga, aber dieses Luxusproblem hatte Favre, der wie er nach dem Spiel in Interviews erklärte, selbst überrascht von der aktuellen Entwicklung seines Gaucho-Stürmers ist. Neben Filip Daems in unserer Statistik der Woche ist also noch ein zweiter Gladbacher in dieser Woche ein Top-Mann auf Kickwelt. Wir bei Kickwelt haben in unser Saisonprognose schon Gladbach als möglichen Europapokal-Teilnehmer-Aspiranten genannt und sind über deren aktuelle Leistungen nicht überrascht, aber Bobadilla hat auch uns (positiv) überrascht und wir hoffen für ihn, dass das alles kein Sturm im Wasserglas ist.

GD Star Rating
loading...

Keine Kommentare

  1. Bin wirklich beeindruckt von der Leistung von Van Buyten und Bobadilla. Van Buyten hat einen sehr schweren Stand gegen Badstuber und Boateng.
    Er wird meiner Meinung nach nur Ersatzspieler sein! Seine Torgefährlichkeit
    als Abwehspieler könnte ein Bonus sein, sodass er des Öfteren reinkommt und als ehemals gelernter Stürmer noch für Torgefahr sorgt.
    Bobadill hat seine Disziplinlosigkeit abgelegt und arbeitet unter Favre sehr hart. Er hat eine Klasse Partie gegen Wolfsburg abgeliefert und wird einer der Schlüsselspieler der Gladbacher und für weitere tolle Tore sorgen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*