Die „Comebacker“ des Rückrundenauftaktes

Kickwelt TopDen „Top der Woche“ haben sich unserer Meinung nach gleich mehrere Spieler verdient. Und zwar Akteure, die nach langer Abstinenz durch Verletzungen, Formkrisen oder gar Arbeitslosigkeit nun einen neuen Anlauf nehmen und am 18. Spieltag gleich mit sehr guten Leistungen aufwarteten. Dabei reden wir vom Leverkusener Stefan Kießling, vom „WM-Helden“ Arne Friedrich (1. Spiel für Wolfsburg), vom neuen Kölner Torhüter Michael Rensing und auch von Mimoun Azaouagh, der bei Bochum sein Saisondebüt in Liga 2 gab.

Natürlich wurde nach dem Spitzenspiel letzten Freitag in Leverkusen der grandiose Sieg der Dortmunder völlig zu recht gewürdigt, womit die gute Leistung von Bayer-Stürmer Kießling in den Hintergrund trat. Der WM-Teilnehmer verletzte sich ja am 4. Spieltag schwer und verpasste danach bis auf den Kurzauftritt am 17. Spieltag die gesamte Vorrunde. Doch nun hat er sich wieder ins Team gekämpft und sollte er körperlich wieder sein Top-Niveau erreichen, ist mit weiteren Kießling-Toren zu rechnen. Das vermutet wahrscheinlich auch (Noch-?)Sturmkollege Helmes, anders sind seine Wechselabsichten Richtung Wolfsburg wohl nicht zu erklären.

Ähnliches ist auch aus Wolfsburg selbst zu hören, von dort sind nämlich Wechselabsichten von Verteidiger Andrea Barzagli Richtung Italien überliefert. Dabei hat der Weltmeister von 2006 neben 12 Millionen-Neuzugang Kjaer alle 17 Hinrunden-Spiele in der Innenverteidigung bestritten. Doch ihm wird klar sein, an einen Arne Friedrich in WM-Form ist kein Vorbeikommen und dies deutete der Ex-Berliner beim Rückrundenauftakt gegen Bayern München mit einer tadellosen Leistung mehr als an. Da ein starker Friedrich sicherlich auch ein Einfluss auf das gesamte Team hat (Stichwort „Führungsspieler“), rechnen wir trotz des Abganges von Top-Star Dzeko mit einer erstarkten Wolfsburger Mannschaft in der Rückrunde.

Von Verletzungen blieb Torhüter Michael Rensing in seiner Laufbahn weitesgehend verschont, doch nach seinem „Ausscheiden“ beim FC Bayern wurde es sehr ruhig beim ehemaligen Kahn-Nachfolger. So hielt er sich ein halbes Jahr beim Münchner Vorort-Bezirksoberligisten VfR Garching fit, um letzten Sonntag auf die große BL-Bühne zurückzukehren. Dabei bot er eine solide Partie, um kurz vor Ende mit einem tollen Reflex dem „FC“ wenigstens einem Punkt beim Spiel in Kaiserslautern (über eine Stunde mit einem Mann weniger) zu sichern. Wir werden Rensing natürlich auch weiterhin genauestens beobachten (auch was seine oftmals unpassenden verbalen Äußerungen betrifft), wobei unser Tipp ist: erst einmal über ein/zwei Jahre konstant starke Leistungen abrufen, um dann noch einmal „oben“ anzugreifen!

Dies gilt sicherlich auch für Mimoun Azaouagh, der sich in der Hinrunde bei Bochum II in der Regionalliga mit Gegnern aus Lotte, Homburg oder Verl auseinander setzen musste. Doch der Deutsch-Marokkaner (immerhin 104 BL-Spiele) ließ sich dort nicht hängen, was auch VfL-Trainer Funkel nicht verborgen blieb. Der holte ihn ins Profiteam zurück und Azaouagh dankte es ihm mit einer couragierten Leistung beim 3:1-Auswärtssieg bei 1860 München. Das kann natürlich nur ein Anfang gewesen sein, doch ein starker Azaouagh kann dem VfL Bochum bei der Mission Wiederaufstieg sehr hilfreich sein.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*