FC Bayern

Kickwelt TopAm 24. Februar war der FC Bayern an dieser Stelle noch „Flop der Woche“, aber nach den letzten beiden Spielen hat sich in München einiges getan: 14 Tore in zwei Pflichtspielen innerhalb von vier Tagen sind schon eine einzigartige Bilanz, die kaum zu toppen sein dürfte. Der Aufschwung kommt aus unserer Sicht aber auch nicht von ungefähr. Für uns ist ein Hauptgrund für die Kantersiege gegen Hoffenheim und Basel die Rochade von Philipp Lahm von links nach rechts. Lahm wirkte wie befreit und man merkte ihm an, dass ihm das Zusammenspiel rechts mit Arjen Robben großen Spaß macht. Links kommt dafür jetzt Youngster David Alaba zum Zug, der ebenfalls sehr überzeugte. Genau diese Umstellung hatten wir hier im Februar auch schon angeregt.

Durch die Umstellung dreht jetzt nicht nur Robben rechts auf, sondern auch Ribery scheint glücklich mit seinem neuen Partner Alaba zu sein. Dazu kommt, dass sowohl Müller und besonders Gomez endlich wieder treffen und bei beiden löste der erste Treffer so etwas wie eine Befreiung aus.

Vielleicht hat dem Team auch noch einmal zusätzlich Kraft gegeben, dass der Leader Bastian Schweinsteiger zuletzt wieder zum Kader gehörte. Wir geben Präsident Uli Hoeneß recht, dass die ständige Schwarz- und dann wieder Weißmalerei keinen Sinn macht, aber im Vergleich von vor drei Wochen hat sich kontinuierlich viel zum positiven gewendet. Jetzt geht es für den FC Bayern aber auch darum, gerade auswärts den Aufwärtstrend zu bestätigen. Wir denken, dass Rehhagels „Herthaner“ da am Wochenende eine guter Aufbaugegner sein könnten, wobei dort wahrscheinlich jetzt schon der Beton angerührt wird. Fünf Punkte Vorsprung für den BVB klingen viel, aber im Endeffekt wären es nur noch zwei, wenn der FC Bayern das direkte Duell im April gewinnen würde.

Das Saisonfinale wird auf jeden Fall nochmal richtig spannend und das kann nur im Interesse aller Fußballfans liegen.

GD Star Rating
loading...

Ein Kommentar

  1. Immer das Gleiche! Bayern hui, Bayern pfui. Jetzt wo wir mal 3 Spiele hintereinander gut spielen, wird der FCB wieder hoch gelobt. Kaum wird ein Spiel verloren. Steht der Trainer und die Spieler in der Kritik und werden niedergemacht! Was soll der Unsinn! Zum Glück haben Heynckes und die Spieler allen Kritikern gezeigt zu was das Team fähig ist. 20:1 Toren in 3 Spielen. Kann mich als FCB-Fan nicht erinnern wann ich das letzte Mal solche spiele gesehen haben. Daumen hoch!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*