M. Babbel + M. Preetz (Hertha BSC)

Kickwelt TopSeit Montag abend steht nun endgültig fest, was wohl fast alle Zweitliga-Experten auch schon vor der Saison wussten. Die Berliner „Hertha“, übrigens benannt nach einem Schiffsdampfer, hat den sofortigen Wieder-Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Überraschend kommt vielleicht jetzt die Nominierung für unseren „Top der Woche“, denn dass der Berliner Sport-Club den nominell besten und teuersten Kader der 2. Bundesliga aufweist, ist wohl unbestritten.

Und trotzdem ist so ein sofortiger Wieder-Aufstieg nicht selbstverständlich, denn das das personell und teuerste Team nicht immer auf Platz 1 stehen muss, zeigt ja (nicht nur) die Bundesliga, wo der FC Bayern gegen Hannover 96 nur noch die Europa League-Teilnahme vermeiden will. Deshalb möchten wir neben dem Mannschaft vor allem Trainer Markus Babbel und Manager Michael Preetz hervorheben.
Zum einen stellte sich die Verpflichtung von Babbel als Volltreffer dar, der besonnene und zielstrebige Ex-Nationalspieler war und ist in dem schwierigen Berliner (Medien-)Umfeld wohl genau der richtige Mann. Dazu fand er im Team die richtige Mischung zwischen erfahrenen Spielern sowie jungen aufstrebenden Talenten wie dem zwölfmaligen Torschützen Pierre-Michel Lasogga oder Nico Schulz und hielt die Manschaft auch auf Kurs, als es während der Saison mal nicht so lief.

Und auch Manager Michael Preetz hat nach dem bitteren Abstieg eigentlich alles richtig gemacht. Zuerst die richtige Trainerwahl und auch beim Kader kann man ihm nicht viel vorwerfen. Sicherlich war Risiko dabei, einige teure Spieler wie Ramos oder Raffael zu behalten, doch die ließen sich auch in Liga 2 nicht hängen und zahlten es mit Leistung zurück (zusammen 26 Tore).
Dazu schaffte es die Berliner Verantwortlichen, auch in der 2. Bundesliga ein Wir-Gefühl mit den Fans herzustellen bzw. es im Vergleich zur Bundesliga sogar zu verbessern. Das zeigt nicht nur der sensationelle Zuschauerschnitt von ca. 45000 (womit man am Ende der Saison auch den bisherigen Rekord vom 1. FC Köln überbieten wird), sondern auch das vielfältige positive Echo der Berliner Fans für den momentanen Weg der Berliner Hertha. Ob das auch in der Bundesliga so bleibt, hängt natürlich viel vom sportlichen Erfolg ab, wir von kickwelt wünschen dem Hauptstadtklub jedenfalls Alles Gute dafür.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*