Mario Gomez, FC Bayern

Kickwelt TopEigentlich wollen wir uns ja in dieser Kategorie vom Rest etwas unterscheiden, wenn wir die Tops und Flops küren, aber am Top Mario Gomez führt wieder einmal kein Weg dran vorbei. Acht Tore in bisher fünf Spielen, davon alleine vier im Spiel gegen Freiburg.

Diese Bilanz ist einfach überragend und die Konkurrenten um die Torjägerkrone können sich schon einmal darauf einstellen, dass Gomez in dieser Form eigentlich nur durch Verletzungen zu bremsen sein dürfte. Die allseits schwarzsehenden Kritiker hatten sich schon wie in den letzten Jahren nach zwei schlechten Spielen wieder auf den Ex-Stuttgarter eingeschossen, nach dem Motto „der ist zu hölzern und braucht zu viele Chancen“ oder „ob das wirklich für die Champions League reicht“ usw. Klar wird der „Torero“ das mit der Champions League jetzt noch beweisen müssen, aber in der Bundesliga braucht er niemand mehr etwas zu beweisen, der sich auch nur annähernd mit dem deutschen Fußball auskennt, nicht mal Louis van Gaal, dem er über ein Jahr Reservebank zu verdanken hat.

In 66 BL-Spielen für den FC Bayern erzielte der 26-Jährige 46 Tore, insgesamt schoss er in 189 Bundesligaspielen 109 Tore und liegt damit quotenmäßig ganz weit vorne in der Bundesligageschichte. Mit diesem Thema werden wir uns demnächst separat noch einmal in unserer Statistik der Woche beschäftigen. 12 Tore in bisher 25 CL-Spielen sind ebenfalls eine sehr starke Bilanz. Dazu kommt, dass die Nummer 33 des Rekordmeisters dabei immer sympathisch und bescheiden bleibt, was ihn zu einem absoluten Top-Star macht. Wir denken, dass diese Saison 35 Bundesligatore und mehr keine Utopie sein dürften. Schon in der letzten Saison kratzte der in Riedlingen geborene Ausnahmestürmer mit 28 „Buden“ knapp an den 30, obwohl er in den ersten fünf Spielen nicht mitwirken durfte aufgrund der Sturheit des Ex-Bayerntrainers van Gaal.

GD Star Rating
loading...

Keine Kommentare

  1. Gomez hat 8 Tore geschossen super, aber wie hat er die Tore denn geschossen. Die 4 Tore gegen Freiburg waren ja allesamt „easy“. Ich hätte die ohne Probleme selber geschossen. Man sieht ja selbst wie gut der FCB auch ohne Gomez spielt. Jetzt ist eben Peterson vorne und macht die Dinger.
    Das Team verdient gelobt zu werden, besonders die Vorbereiter wie Rafinha, Ribery, Kross, Schweini, Müller die Gomez praktisch zum einnetzen zwingen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*