VfB Stuttgart

Kickwelt TopBeim letztjährigen BL-Dritten aus Schwaben hätten sich momentan gleich mehrere Beteiligte den Titel „Top der Woche“ verdient, deswegen geht in dieser Woche die Kickwelt-Auszeichnung pauschal an den ganzen Verein.

Verdient haben ihn konkret:

1. Die Mannschaft, die schon seit Wochen eigentlich ganz passabel spielt, aber die Ergebnisse irgendwie nicht zur Leistung passen. In Glasgow gab es endlich das nötige Erfolgserlebnis, dass für die letzten Hinrunden-Spieltage Mut geben sollte. Bezeichnend allerdings wieder, dass keiner der vier Stürmer traf, aber vielleicht platzt der Knoten bei den Stürmern ja schon am Sonntag in Leverkusen.

2. Der Trainer Markus Babbel, der trotz der schlechten Ergebnisse ruhig blieb, seine Linie durchzog und jetzt zum ersten Mal ein Stück weit belohnt wurde.

3. Der Manager Horst Heldt, der Diskussionen um den Coach immer im Keim erstickte und man (im Gegensatz zu anderen Vereinen) auch wirklich das Gefühl hatte, dass es keine Floskeln waren, mit denen er Babbel sein Vertrauen zeigte.

4. Die Fans, die ebenfalls bis auf wenige Ausnahmen immer ein Rückhalt für die Mannschaft waren, was in Stuttgart in den letzten Jahren nicht selbstverständlich war. Man darf den Sieg gegen Glasgow jetzt natürlich nicht überbewerten, aber vielleicht ist er der erneute Anfang einer Serie (wie schon in der letzten Saison nach schwachem Start), nur diesmal ohne Trainerwechsel.

GD Star Rating
loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*