Startseite / Allgemein / BVB: Provoziert Jadon Sancho einen Wechsel im Sommer?

BVB: Provoziert Jadon Sancho einen Wechsel im Sommer?

Jadon Sancho sorgt mal wieder für ordentliches Aufsehen bei Borussia Dortmund. Der 19-jährige Offensivspieler verblüffte zuletzt mit schwachen Auftritten und gibt Verantwortlichen und Fans Rätsel auf. Medienberichten zufolge könnte Sancho mit seinem Verhalten auf und neben dem Platz einen baldigen Wechsel provozieren.

Jadon Sancho ist so etwas wie der Shooting Star bei Borussia Dortmund. Der Offensivspieler gehörte in der abgelaufenen Saison zu den besten Spielern beim BVB. Auch in der laufenden Spielzeit hat der 19-jährige ordentliche Leistungen gezeigt, was seine Zahlen belegen: in 16 Spielen für den BVB kommt Sancho auf 4 Tore und 8 Vorlagen.

Zuletzt stotterte der Motor von Sancho jedoch ein wenig, beim 0:4-Debakel gegen den FC Bayern wurde der Engländer bereits nach knapp 30 Minuten vorzeitig ausgewechselt. Gerüchten zufolge beschäftigt sich Sancho zurzeit mit einem vorzeitigen Abschied aus Dortmund, was durchaus eine Erklärung für seine aktuelle „Null-Bock-Einstellung“ wäre.

Droht dem BVB ein neuer Dembele-Fall?

Im Sommer 2016 feierte Sancho sein Debüt bei Manchester City, kurioserweise im Spiel mit der ersten muslimischen Schiedsrichterin in der Premier League. Schon damals galt der Flügelflitzer als eines der größten Talente im englischen Fussball, dennoch ließ man Sancho nur ein Jahr später für knapp 8 Millionen Euro ziehen. Mittlerweile hat Sancho einen Marktwert von 100 Millionen Euro und steht bei nahezu allen englischen Top-Klubs ganz weit oben auf der Wunschliste.

Datei:Michael Zorc 2014.jpg



Foto: Tim.Reckmann / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

In Dortmund weiß man, dass man Sancho nicht dauerhaft an sich binden kann. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Verantwortlichen bei den Schwarz-Gelben den englischen Nationalspieler gewinnbringend verkaufen. So wie bei vielen anderen Spielern zuvor in der Vergangenheit.

Sancho scheint jedoch keine Lust zu haben auf den Tag X zu warten bis Watzke & Co. ihr grünes Licht geben und könnte seinen Weggang unter Umständen ein wenig beschleunigen. Der Jungprofi erlaubt sich immer mal wieder kleinere Eskapaden außerhalb des Platzes, so kommt er z.B. regelmäßig zu spät zum Training oder Teambesprechungen. Zuletzt wurde es sogar vom BVB für sein Fehlverhalten für ein Spiel suspendiert und mit einer hohen Geldstrafe versehen.

Viele BVB-Fans haben Angst, dass man mit Sancho erneut das gleiche durchmacht wie mit Ousmane Dembele, der sich vor knapp zwei Jahren mit seinem Verhalten zum FC Barcelona gestreikt hat. Hans-Joachim Watzke möchte so etwas nicht erneut erleben und deutete zuletzt an, dass er gesprächsbereit sei, sollte Sancho Wechselabsichten äußern: „Wenn er kommt und sagt: Ich will wechseln, dann bespricht man das mit einander. Ich gebe keine Garantien mehr für die Ewigkeit.“ Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Sancho in den kommenden Wochen weiter entwickelt.

auch interessant

Hochzeit der Managerspiele

Kurz vor Saisonbeginn ist jedes Jahr die Hochzeit der Managerspiele im Internet. Der Klassiker darunter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.