[the_ad id="169737"] [the_ad id="169750"]
[the_ad id="169728"] [the_ad id="169745"] [the_ad id="169740"] [the_ad id="169753"]
Startseite / Allgemein / Sportwetten: Die Bayern nach Einzug ins Viertelfinale weiterhin Mitfavorit in der Champions League
[the_ad id="170145"] [the_ad id="170148"]

Sportwetten: Die Bayern nach Einzug ins Viertelfinale weiterhin Mitfavorit in der Champions League

Obwohl es für die Bayern zuletzt nicht richtig rund lief, wurde das wichtige Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen RB Salzburg gewonnen. Dabei war der 7:1-Sieg über die Österreicher eine Machtdemonstration. Auch deshalb sind die Münchner weiterhin Mitfavorit auf den Gewinn der Königsklasse.

Es wäre der dritte Titel innerhalb von zehn Jahren, nachdem die Bayern 2013 und 2020 in der Champions League triumphierten. In der letzten Saison schied man unglücklich im Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain aus. Solch eine Schmach sollte sich nach dem Willen der Bayern-Bosse möglichst nicht wiederholen, doch auf jeden Fall sind im Viertelfinale einige dicke Brocken dabei. So haben sich bisher Manchester City, Real Madrid und der FC Liverpool ein Ticket für das Viertelfinale sichern können. Mögliche weitere Kandidaten sind Titelverteidiger Chelsea und das wiedererstarkte Ajax Amsterdam.

Auch auf die Viertelfinal-Duelle kann man dann wieder wetten, am besten bei einem Wettanbieter mit deutscher Lizenz. Solch eine Lizenz gibt es seit Juli 2021 und gibt Wettliebhabern die Gewissheit, dass es sich um einen seriösen Buchmacher handelt, der seine Angebote hierzulande anbieten darf.

Wen sehen die Wettanbieter vorne?

Ein solcher Buchmacher ist zum Beispiel Interwetten. Das österreichische Unternehmen wurde bereits 1990 gegründet und wirbt aktuell mit dem zweimaligen Weltfußballer Lothar Matthäus.

Interwetten sieht zwar Manchester City in der Pole-Position für den Titel in der diesjährigen Champions League (Quote 3,10), aber gleich dahinter folgen der FC Liverpool (4,50) und eben der FC Bayern (5,00). Zum FC Chelsea (9,00) und Real Madrid (10,00) gibt es dann schon eine kleine Lücke.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Tipico. Auch hier rangiert Manchester City (3,00) vor dem FC Liverpool (4,50) und den Münchnern (5,00). Die Chancen vom FC Chelsea und von Real Madrid schätzt Tipico identisch wie Interwetten ein.

Weiterhin sind Wetten möglich, ob ein bestimmtes Team das Finale erreicht. Sollte das Nagelsmann-Team dies schaffen, winkt aktuell eine Quote von 2,60. Nur Manchester City (2,00) und der FC Liverpool (2,50) haben bei Tipico eine etwas bessere Quote für eine Endspielteilnahme.

Was ist für die Bayern realistisch?

Zunächst einmal kann der deutsche Rekordmeister jeden Gegner schlagen. Die Münchner gehören zu den besten Mannschaften der Welt, wenn es nicht sogar das Top-Team ist.

In der Königsklasse entscheiden aber Nuancen. Dazu gehören beispielsweise Spielglück und Verletzungen. Das hat man im vergangenen Jahr gesehen, als die Bayern unglücklich das Hinspiel in der Allianz Arena verloren haben und Robert Lewandowski verletzt ausfiel. Gerade der polnische Weltfußballer sollte nach Möglichkeit in den entscheidenden Partien dabei sein. So auch Leistungsträger wie Joshua Kimmich oder Manuel Neuer.

Viel kommt zudem auf die Auslosung an, die am 18. März stattfindet. Ein vermeintlich leichtes Los ebnet den Weg ins Viertelfinale eher als Kaliber wie Manchester City oder Real Madrid, die es dann in einem möglichen Halbfinale oder Endspiel aus dem Weg zu räumen gilt.

Doch unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass die Bayern über jede Menge Erfahrung verfügen. Die meisten Spieler wissen, wie man die Champions League gewinnt und haben schon oft in Drucksituationen entscheidende Spiele bestritten. Dagegen wird es auch spannend zu sehen sein, wie sich der recht junge Julian Nagelsmann gegen Star-Trainer wie Pep Guardiola, Jürgen Klopp oder Thomas Tuchel schlägt. Bisher steht für den 34-Jährigen eine Halbfinalteilnahme mit RB Leipzig auf der Habenseite. Aber ein Triumph in der Königsklasse würde Julian Nagelsmann endgültig in die Riege der weltbesten Trainer katapultieren.

auch interessant

Eintracht Frankfurt vermeldet weitere Corona-Fälle

Frauen-CL: Eintracht nimmt erste Hürde in Hjörring

Köln – Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben ihre erste Hürde auf dem Weg in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.