Startseite / News / Bundesliga / Akanji im TV schneller als der Taschenrechner

Akanji im TV schneller als der Taschenrechner

Köln – Die Talente des Innenverteidigers Manuel Akanji von Borussia Dortmund beschränken sich keineswegs auf den Fußball. Im Schweizer Fernsehen gab der 23-Jährige eine beeindruckende Kostprobe seiner Kopfrechenkünste: Eine Multiplikation zweier beliebiger zweistelliger Zahlen löste Akanji in der SRF-Sendung Sportpanorama schneller als der Moderator, der einen Taschenrechner benutzen durfte.

Sein Geheimnis sei “viel Training”, berichtete Akanji. “Ich habe früher immer gerechnet. Zudem hatten wir einen Lehrer, der Kopfrechen-Wettbewerbe veranstaltet hat. Ich habe immer gewonnen.” Er trainiere auch mit Autokennzeichen. 

Dies zahlt sich aus: Die Aufgabe 24 mal 75 beispielsweise löste Akanji im Studio korrekt, bevor Moderator Rainer Maria Salzgeber überhaupt zu tippen beginnen konnte.  (SID)

auch interessant

Schalke zeigt nach Kritik an TikTok-Video Verständnis

Gelsenkirchen – Schalke 04 hat mit Verständnis auf die teils heftige Fan-Kritik an einem Video …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.