Startseite / News / Bundesliga / Als achter Bayern-Profi in Folge: Gnabry erzielt erstes Bundesliga-Saisontor
Serge Gnabry erzielt das erste Tor der Saison

Als achter Bayern-Profi in Folge: Gnabry erzielt erstes Bundesliga-Saisontor

München – Serge Gnabry hat am Freitag als achter Profi des Triple-Gewinners Bayern München in Folge das erste Saisontor der Fußball-Bundesliga erzielt. Der Nationalspieler traf beim Start in die 58. Bundesliga-Saison gegen Schalke 04 in der vierten Minute in der Allianz Arena.

Insgesamt 16 Bayern-Profis haben schon das erste Tor einer Bundesligasaison geschossen, allein dreimal Thomas Müller: Rainer Ohlhauser (1968), Gerd Müller (1969), Bernd Dürnberger (1979), Ze Roberto (2003), Owen Hargreaves (2005), Roy Makaay (2006), Bastian Schweinsteiger (2008), Thomas Müller (2010, 2014 und 2018), Arjen Robben (2013), Medhi Benatia (2015), Xabi Alonso (2016), Niklas Süle (2017), Robert Lewandowski (2019) sowie Gnabry (2020).

Den ersten Treffer überhaupt in der Bundesliga-Historie hatte der Dortmunder Timo Konietzka erzielt. Zum Auftakt der Saison 1963/64 am 24. August 1963 hatte er nach 50 Sekunden gegen Werder Bremen getroffen. – Die Liste der ersten Saisontore in der Fußball-Bundesliga:

1963/64: Timo Konietzka (Borussia Dortmund) 1. Minute 

1964/65: Josef Marx (Karlsruher SC) 2.

1965/66: Timo Konietzka (1860 München) 1. 

1966/67: Willi Reitgassl (1. FC Kaiserslautern) 3. 

1967/68: Djordje Pavlic (MSV Duisburg) 19. 

1968/69: Rainer Ohlhauser (Bayern München) 7.

1969/70: Gerd Müller (Bayern München) 2. 

1970/71: Otto Rehhagel (1. FC Kaiserslautern) 5. 

1971/72: Theo Bücker (Borussia Dortmund) 7. 

1972/73: Klaus Budde (Fortuna Düsseldorf) 3. 

1973/74: Hans Walitza (VfL Bochum) 3. 

1974/75: Ludwig Bründl (Eintracht Braunschweig) 2. 

1975/76: Henning Jensen (Bor. Mönchengladbach) 8. 

1976/77: Rudi Bommer (Fortuna Düsseldorf) 3. 

1977/78: Holger Willmer (1. FC Köln) 3. 

1978/79: Ronald Worm (MSV Duisburg) 40. 

1979/80: Bernd Dürnberger (Bayern München) 3. 

1980/81: Atli Edvaldsson (Borussia Dortmund) 6. 

1981/82: Ilija Zavisic (Eintracht Braunschweig) 6. 

1982/83: Siegfried Bönighausen (Bo. Dortmund) 24. 

1983/84: Jan Svensson (Eintracht Frankfurt) 39. 

1984/85: Klaus Fischer (VfL Bochum) 1. 

1985/86: Rudi Völler (Werder Bremen) 32. 

1986/87: Guido Buchwald (VfB Stuttgart) 11. 

1987/88: Christian Schreier (Bayer Leverkusen) 38. 

1988/89: Rainer Zietsch (VfB Stuttgart) 16. 

1989/90: Stefan Kuntz (1. FC Kaiserslautern) 1. 

1990/91: Fritz Walter (VfB Stuttgart) 38. 

1991/92: Michael Tönnies (MSV Duisburg) 29. 

1992/93: Andreas Thom (Bayer Leverkusen) 13. 

1993/94: Sergio Zarate (1. FC Nürnberg) 3. 

1994/95: Andreas Müller (Schalke 04) 12. 

1995/96: Richard Cyron (Fortuna Düsseldorf) 2. 

1996/97: Martin Driller (FC St. Pauli) 19. 

1997/98: Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen) 10. 

1998/99: Uwe Spies (MSV Duisburg) 17. 

1999/00: Claus Thomsen (VfL Wolfsburg) 17., Eigentor 

2000/01: Heiko Herrlich (Borussia Dortmund) 61. 

2001/02: Marcio Amoroso (Borussia Dortmund) 12. 

2002/03: Bart Goor (Hertha BSC Berlin) 1. 

2003/04: Ze Roberto (Bayern München) 16. 

2004/05: Nelson Valdez (Werder Bremen) 83. 

2005/06: Owen Hargreaves (Bayern München) 28. 

2006/07: Roy Makaay (Bayern München) 24. 

2007/08: Lewan Kobiaschwili (Schalke 04) 25. 

2008/09: Bastian Schweinsteiger (Bayern München) 12. 

2009/10: Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg) 71. 

2010/11: Thomas Müller (Bayern München) 9. 

2011/12: Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund) 17. 

2012/13: Marco Reus (Borussia Dortmund) 11. 

2013/14: Arjen Robben (Bayern München) 12. 

2014/15: Thomas Müller (Bayern München) 37. 

2015/16: Medhi Benatia (Bayern München) 27. 

2016/17: Xabi Alonso (Bayern München) 9.

2017/18: Niklas Süle (Bayern München) 9.

2018/19: Thomas Müller (Bayern München) 23.

2019/20: Robert Lewandowski (Bayern München) 24.

2020/21: Serge Gnabry (Bayern München) 4. (SID)

auch interessant

Can zeigt leichte Symptome

BVB-Profi Can zeigt “leichte Symptome”

Dortmund – Nationalspieler Emre Can vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund befindet sich eine Woche nach seiner …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.