FCA-Coach Manuel Baum will den Aufwärtstrend fortsetzen

Augsburg will in Bremen „Hausaufgaben“ erledigen

Augsburg – Der FC Augsburg will seinen Aufwärtstrend fortsetzen und einen weiteren Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga landen. „Das Wichtigste wären drei Punkte und dass die anderen Klubs nicht zu extrem nachrücken“, sagte FCA-Trainer Manuel Baum vor dem Spiel bei Werder Bremen am Sonntag (15.30 Uhr/Sky).

Die Augsburger, derzeit auf Platz 15, könnten zwar die direkten Duelle im Abstiegskampf am Samstag verfolgen, das habe aber „mit Sicherheit keine Auswirkungen auf uns“, sagte Baum. „Wenn wir unsere Hausaufgaben erledigen, kann jeder hinter uns machen, was er will“.

Nach dem deutlichen 3:0 gegen den FSV Mainz 05 und dem mühevollen 1:0 bei Holstein Kiel am Mittwoch im Pokal-Achtelfinale sei der Blick in der Bundesliga nach oben gerichtet. „Wir brauchen eine ähnliche Leistung wie gegen Mainz“, sagte Baum: „Bremen hat eine unglaublich gute, spielstarke und willige Mannschaft.“

Die Bremer setzten sich zuletzt gegen Tabellenführer Borussia Dortmund (4:2 n.E.) im DFB-Pokal durch, vor allem von Routinier Claudio Pizarro (40) zeigte sich Baum beeindruckt. „Es macht unglaublich Spaß, ihm zuzuschauen. Er hat eine wahnsinnige Spielintelligenz, und kann mit seiner Erfahrung ein Spiel lesen.“

Die Augsburger müssen weiter um den Einsatz der Leistungsträger Alfred Finnbogason, Jan Moravek (beide muskuläre Probleme), Koo Ja-Cheol (Rücken) und Jonathan Schmid (Adduktoren) bangen. (SID)

auch interessant

"Geht doch gar nicht": Kramer ärgert sich

Erneute Gehirnerschütterung bei Gladbachs Kramer

Mönchengladbach – Fußball-Weltmeister Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach hat sich im Auswärtsspiel beim FC Augsburg …