Startseite / News / Bundesliga / Bayern-Coach Kovac: „Vier Spieler brauchen wir noch“
Fordert weitere Verstärkungen: Bayern-Coach Niko Kovac

Bayern-Coach Kovac: „Vier Spieler brauchen wir noch“

München – Niko Kovac sieht beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München in Sachen Transfers Handlungsbedarf. „Vier Spieler brauchen wir noch“, sagte der Trainer dem kicker. Akut sei die Lage aber nicht, betonte Präsident Uli Hoeneß: „Bis Ende Juli musst du fertig sein.“

Kovac will mit 19 Feldspielern in seine zweite Saison bei den Bayern gehen. Aktuell stehen ihm 17 Profis zur Verfügung, darunter aber Jerome Boateng, der den Klub verlassen soll, und Renato Sanches, der gehen will. Auch die Talente Alphonso Davies (18) und Jann-Fiete Arp (19) gehören dazu.

„Mit 17 Profis kommen wir nicht weit“, sagte Kovac, „19 brauchen wir schon.“ Rechnet man Boateng und Sanches raus, wären es nur noch 15 Spieler – also müssten, wie von Kovac gefordert, vier Neue kommen.

Transferziel Nummer eins bleibt Nationalspieler Leroy Sane (23), den es aber offenbar nicht von Manchester City wegzieht. Als Alternative wird neben dem früheren Dortmunder Ousmane Dembele (22) vom FC Barcelona laut kicker Steven Bergwijn (21) von der PSV Eindhoven diskutiert. Zumal in Spanien berichtet wird, dass Paris St. Germain für Neymar von Barca neben einer stattlichen Ablöse auch den französischen Weltmeister fordere.

Timo Werner (23) soll erst 2020 ablösefrei von RB Leipzig nach München kommen. Das englische Talent Callum Hudson-Odoi habe der FC Bayern „immer im Kopf“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Anders Rodrigo (22), den es von Atletico Madrid offensichtlich zu ManCity zieht. Mit der Absage des Spaniers haben sich die Münchner Bemühungen um einen Sechser wohl erledigt. Ein Innenverteidiger könnte dagegen noch kommen. (SID)

auch interessant

Hans-Joachim Watzke sieht beim BVB kein Stürmerproblem

Watzke sieht keinen Stürmerbedarf: „Genauso viele wie die Bayern“

Dortmund – Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht beim Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund nicht zwingend Bedarf auf der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.