Stürmer Joshua Zirkzee verlässt den FC Bayern

Bayern gibt Zirkzee und Vidovic ab

München – Bayern München dünnt zum Abschluss der Transferperiode seinen Luxuskader aus. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gibt Stürmer Joshua Zirkzee sowie jeweils auf Leihbasis für ein Jahr Offensivspieler Gabriel Vidovic und Verteidiger Bright Arrey-Mbi ab.

Der niederländische U21-Nationalspieler Zirkzee wechselt zum FC Bologna in die italienische Serie A und erhält dort einen Vierjahresvertrag. Die Bayern, die eine Ablöse von 8,5 Millionen Euro erhalten sollen, haben eine Rückkaufoption für den 21-Jährigen. Zirkzee kam in München auf 17 Bundesliga-Einsätze (vier Tore). 

Das 18 Jahre alte Talent Gabriel Vidovic geht zum niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. Vidovic spielt seit der U15 für den FC Bayern und kommt bislang auf vier Einsätze für den Rekordmeister. Im vergangenen Jahr feierte der Offensivspieler sein Debüt für die U21 Kroatiens.

Arrey-Mbi, zuletzt an den 1. FC Köln verliehen, schließt sich Zweitligist Hannover 96 an. Der 19-jährige Juniorennationalspieler hat ein Profispiel für die Münchner bestritten.

In Zirkzee sehen die Bayern weiter „großes Potential“ und einen „hochinteressanten Spieler“, wie Sportvorstand Hasan Salihamidzic betonte. „Wir werden seine Entwicklung in Bologna beobachten.“

Vidovic habe „mit seinen guten Leistungen in der Vorbereitung bewiesen, dass er zurecht in unserem Profikader steht“. In Arnheim habe er aber „größere Chancen, regelmäßig zu spielen“, meinte Salihamidzic. Ähnliches gelte für Arrey-Mbi, der „für seine Weiterentwicklung Spiele auf höherer Ebene als bisher“ brauche. (SID)

auch interessant

Lange Pause für Peter Gulacsi

„Du wirst es meistern“: Mitgefühl für verletzten Gulacsi

Leipzig – Dani Olmo sendete seinem Keeper ein Herz, Lukas Klostermann äußerte seine Zuversicht auf …