DFL-Boss Seifert schlägt Alarm: 2017 war ein Jahr der verpassten Chancen

Frankfurt/Main – Vor dem Hintergrund der internationalen Schwäche der Bundesligisten hat DFL-Boss Christian Seifert beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL) Alarm geschlagen und den Profibereich zur Einheit aufgerufen. „2017 war für den professionellen Fußball in vielerlei Hinsicht ein Jahr der verpassten Chancen“, sagte Seifert beim DFL-Neujahrsempfang am Dienstag in Frankfurt/Main.

Laut Seifert muss sich der gesamte deutsche Fußball zur Spitze bekennen. „Der Anspruch der Bundesliga muss es sein, im Wettbewerb der besten Ligen der Welt zu bestehen“, äußerte der DFL-Boss. Zudem sollten Debatten über den Profifußball ehrlich geführt werden: „Es geht um sehr viel Geld“, sagte Seifert. Dies zu kritisieren, aber „gleichzeitig das Geld gerne entgegenzunehmen, ist heuchlerisch“. (SID)

auch interessant

Leverkusen entlässt Trainer Gerardo Seoane

Leverkusen entlässt Trainer Seoane – Alonso übernimmt

Leverkusen – Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat auf den schwachen Saisonstart reagiert und sich von Trainer …