Grippaler Infekt: Lucien Favre fehlt gegen Hoffenheim

Dortmund ohne Trainer Favre auf der Bank

Dortmund – Fußball-Herbstmeister Borussia Dortmund musste  im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen die TSG Hoffenheim ohne Trainer Lucien Favre auskommen, der wegen eines grippalen Infekts nicht auf der Bank sitzen konnte. Das gaben die Schwarz-Gelben eine Stunde vor dem Abpfiff des Heimspiels gegen die Kraichgauer im Signal Iduna Park bekannt. 

Favre wird durch seine Assistenten Manfred Stefes und Edin Terzic vertreten. Favre hatte auch auf der Pressekonferenz am Freitag aufgrund der Erkrankung gefehlt.

„Der Arzt hat gesagt, dass er die Spieler anstecken könnte, wenn er zu nahen Kontakt zur Mannschaft habe“, sagte Michael Zorc vor dem Spiel am Sky-Mikrofon.

Der Chefcoach hielt aber Kontakt zur Mannschaft. „Mit den technischen Möglichkeiten ist das machbar. Er wird mit dem Analysten Kontakt haben und auch in der Halbzeit werden wir mit ihm telefonieren, wo er seine Anweisungen geben wird“, äußerte Zorc. (SID)

auch interessant

Steht im Fokus: Mergim Berisha

Berisha wartet auf den Anruf von Flick

Augsburg – Mergim Berisha ist beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg der Mann der Stunde – und …