Startseite / News / Bundesliga / Eberl sieht Glaubwürdigkeitsproblem im Fußball

Eberl sieht Glaubwürdigkeitsproblem im Fußball

Mönchengladbach – Sportdirektor Max Eberl von Bundesligist Borussia Mönchengladbach sieht ein Glaubwürdigkeitsproblem im Profi-Fußball. “Ich will nicht sagen, dass sich alle Menschen abwenden. Aber schauen Sie auf die Debatte um die Montagsspiele. Wir haben reagiert und das wieder gekippt. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass uns die Menschen nicht glauben”, sagte Eberl im Welt-Interview und ergänzte: “Es ist Vertrauen verloren gegangen. Vertrauen in den Fußball, Vertrauen in die Personen, die in den Vereinen agieren.”

Als weiteres Beispiel nannte der Ex-Profi auch die vielen Diskussionen über eine  Einführung einer europäischen Super League. “Alle Protagonisten sagen, dass die kein Thema ist. Trotzdem glauben uns die Menschen nicht”, sagte Eberl.

Der 45-Jährige hatte “in der vergangenen Saison und rund um die WM erstmals seit Jahren das Gefühl, dass der Fußball negativ belastet ist”. Weil ein “so negativer Schatten über uns allen liegt”, hat sich Eberl über die Bundesliga-Hinrunde gefreut, “die uns Menschen in Deutschland was geboten hat”. (SID)

auch interessant

Schalke 04 verliert auch bei Borussia Mönchengladbach

1:4 in Gladbach: Schalke stolpert weiter sieglos durch die Liga

Mönchengladbach – Die Horror-Show nimmt einfach kein Ende: Schalke 04 stolpert auch nach dem “Großreinemachen” …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.