Startseite / News / Bundesliga / Eintracht-Chef will vor Stadien impfen lassen: “Zack, zack, zack”
Das Impfen gilt als Schlüssel im Kampf gegen Corona

Eintracht-Chef will vor Stadien impfen lassen: “Zack, zack, zack”

Frankfurt am Main – Präsident Peter Fischer (65) von Eintracht Frankfurt will am Rande der Bundesliga-Spiele vor den Stadien im großen Stil gegen das Coronavirus impfen lassen. Sein “Aufruf an die neuen Entscheider in Berlin lautet” demnach: “Bindet jeden Bundesligaverein in eure Impfkampagne ein. Jeder Klub kann jedes Wochenende, wenn Zehntausende in die Stadien strömen, jeden impfen”, sagte Fischer in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: “Das ist kein Problem.”

Jeder Klub bekomme “das organisatorisch ohne Schwierigkeiten auf die Reihe, denn wir sind es gewohnt, Massenveranstaltungen in geordnete Bahnen zu lenken”, sagte Fischer: “Wir bei der Eintracht können auf den Flächen vor dem Stadion Zelte errichten und Impfstraßen aufbauen, sodass wir im Eiltempo die Leute mit den Vakzinen versorgen können. Dann geht es jeden Samstag oder Sonntag mit den Spritzen zack, zack, zack! Gebt uns den Impfstoff, dann legen wir alle sofort los.”

Fischer glaubt, mit seinem Vorschlag “mit Sicherheit eine ganze Menge Menschen” zu erreichen, “denen wir, die 18 Bundesligavereine, ein Impfangebot unterbreiten könnten, um so einen Beitrag zu leisten, Corona in den Griff zu bekommen.” (SID)

auch interessant

Kevin Paredes wechselt zum VfL Wolfsburg

Wolfsburg verpflichtet Linksaußen Paredes

Wolfsburg – Der taumelnde Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den US-Amerikaner Kevin Paredes verpflichtet. Wie der …

One comment

  1. hui, da spielt sich jemand als Nazi auf! Ich glaube der Vogel wäre als Heroindealer am Bahnhof Zoo oder im Görlitzer Park besser aufgehoben anstatt an der Spitze eines Fußballvereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.