Dirk Zingler spricht sich für neuen Spielplan aus

Energiekrise: Union-Präsident Zingler für neuen Spielplan

Berlin – Präsident Dirk Zingler vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin regt wegen der wachsenden finanziellen Sorgen im Zuge der Energiekrise einen neuen Spielplan an. „Wir werden uns überlegen müssen, ob wir künftig nicht auch zwischen Mai und August spielen wollen und nicht mehr im Winter“, sagte Zingler im Interview mit der Berliner Zeitung (Samstagsausgabe).

Eine Anpassung des Kalenders würde laut Zingler die finanzielle Lage etwas entspannen, da sich die Ausgaben für das Betreiben von Beleuchtung und Heizung verringern würden. Als Vorbild nannte er die skandinavischen Ligen, in denen der Fußball im Winter ruht. „Wenn das wirklich eintritt, was prognostiziert wird, müssen wir in der Liga und mit unseren Medienpartnern auch über Spielpläne diskutieren“, sagte Zingler – und fügte hinzu: „Im Sommer ist es sowieso schöner als im Winter, wo man friert und das Bier zu kalt ist.“ (SID)

auch interessant

Die Augsburger gewinnen auf Schalke

Großer Kampf, kein Ertrag: Zweite Heimpleite für Schalke

Gelsenkirchen – Erst eiskalt ausgekontert, dann nach Aufholjagd trotz Überzahl doch noch verloren: Rückkehrer Schalke …