Startseite / News / Bundesliga / Enttäuschung der Hinrunde: Schalke 04

Enttäuschung der Hinrunde: Schalke 04

Gelsenkirchen – Vom Vizemeister zum Abstiegskandidaten in einem halben Jahr: Schalke 04 hat nach dem sensationellen Erfolg der Vorsaison einen beispiellosen Absturz erlebt. Ob gefährliche Standards, glückliche Tore in den Schlussminuten, eine fast unüberwindbare Abwehr, ein unbändiger Kampfgeist – alles, was die Überraschungsmannschaft der vergangenen Spielzeit ausmachte, ist plötzlich weg.

Nach dem Abgang der Nationalspieler Leon Goretzka und Thilo Kehrer sowie des U21-Europameisters Max Mayer ist der Qualitätsverlust im Team enorm. Und der Grund ist nicht nur die Verletztenmisere. Schon in der Vorsaison spielte Schalke selten überzeugend, die Neuzugänge im Sommer für über 50 Millionen Euro haben die Lücken nicht annähernd füllen können – im Gegenteil: Nach zweieinhalb Jahren unter Manager Christian Heidel ist der Kader trotz Einkäufen von insgesamt fast 150 Millionen Euro deutlich schwächer geworden.

Deshalb steht nicht nur Trainer Domenico Tedesco, der Überflieger der vergangenen Spielzeit, der zunehmend verzweifelt wirkt und seinen Kredit immer mehr verspielt, in der Diskussion. Auch Heidel ist angezählt, spätestens seit Aufsichtsratschef Clemens Tönnies öffentlich über einen Berater für die Kaderplanung nachdachte. (SID)

auch interessant

Schweigeminute für Maradona auch in der Bundesliga

Gedenkminute für Maradona vor Bundesliga-Spielen

Frankfurt/Main – Zum Gedenken an Argentiniens verstorbenes Fußball-Idol Diego Maradona werden am kommenden Spielwochenende vor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.