Hasenhüttl begrüßt „Klarheit“ im Fall Keita

Leipzig – Trainer Ralph Hasenhüttl von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat die jüngsten Entscheidungen seines Klubs um den Verbleib von Naby Keita bis Juni 2018 begrüßt. „Es freut mich, dass jetzt Klarheit herrscht bis zum Sommer und er die Gelegenheit hat, sich hier richtig gut zu verabschieden“, sagte der Trainer dem kicker.

Hasenhüttl betonte, dass der 22 Jahre alte Mittelfeldabräumer enorm wichtig für seine Elf sei, die durch den 3:1 (1:0)-Heimerfolg am Samstag über Schalke 04 Platz zwei in der Tabelle zurückerobert hatte. „Wir brauchen ihn genauso wie Liverpool, denn auch wir haben unsere Ziele und Aufgaben zu bewältigen“, sagte der 50-Jährige.

Am Sonntag hatte RB Leipzig erklärt, dass ein vorzeitiger Wechsel von Keita in der Winterpause zum FC Liverpool und dessen Teammanager Jürgen Klopp nicht mehr infrage käme. Dies wäre nur möglich gewesen, wenn es zur Zahlung einer „exorbitanten zusätzlichen Ablösezahlung“ gekommen wäre.

Keita wechselt im Sommer für rund 70 Millionen Euro zu den Reds in die Premier League. Laut Medienberichten soll RB bereit gewesen sein, im Falle von einer zusätzlichen Zahlung in Höhe von 20 Millionen Euro den Guineer schon im Winter ziehen zu lassen. (SID)

auch interessant

Wolfsburg zum neunten Mal Pokalsieger

Frauen-Bundesliga: Brand erlöst Wolfsburg

Köln – Ausgerechnet Jule Brand hat den deutschen Fußball-Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg bei der …