Neuer Sportvorstand: Jochen Schneider kommt zu Schalke

Heidel-Nachfolger gefunden: Schneider wird neuer Sportvorstand bei Schalke

Gelsenkirchen – Fußball-Bundesligist Schalke 04 ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Christian Heidel fündig geworden. Jochen Schneider wird überraschend neuer Sportvorstand bei den Königsblauen. Ein entsprechender Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies stieß in dem Gremium am Dienstag auf allgemeine Zustimmung. Das gaben die Königsblauen bekannt. Der 48-Jährige Schneider soll einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 erhalten.

Schneider ist derzeit Leiter Sport und Internationalisierung beim Ligarivalen RB Leipzig. Er wird am Dienstag nächster Woche offiziell vorgestellt. Zu seinen ersten Aufgaben wird es nun gehören, einen neuen Sportdirektor zu benennen.

„Wir haben für die Besetzung des Sportvorstandes ein klares Profil formuliert: einen erfahrenen Fußballfachmann, der über ein erstklassiges Netzwerk im nationalen und internationalen Profifußball verfügt und in den letzten Jahren mit Erfolg moderne Konzepte verfolgt. Jochen Schneider erfüllt alle diese Anforderungen“, sagte Tönnies.

Schneider bezeichnete die Aufgabe als „große Ehre“ und „eine Riesenherausforderung“. Schalke verfüge „über eine ganz besondere Strahlkraft, die weit über das Ruhrgebiet und Deutschland hinausreicht“, sagte Schneider und fügte an: „Aus der aktuellen Situation ergibt sich, dass viel Arbeit auf uns alle wartet. Aber ich freue mich darauf, diese gemeinsam auf Schalke anzugehen.“

Heidel hatte seinen Rücktritt beim kriselnden Vizemeister spätestens zum Saisonende erklärt. Schalke liegt nach 23 Spielen mit 23 Punkten in der Bundesliga nur auf Rang 14. (SID)

auch interessant

Steht im Fokus: Mergim Berisha

Berisha wartet auf den Anruf von Flick

Augsburg – Mergim Berisha ist beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg der Mann der Stunde – und …